Das ABAM-Konzept: Eine revolutionäre Fütterungsmethode für d

*Auch für Gäste lesbar*

Das ABAM-Konzept: Eine revolutionäre Fütterungsmethode für d

Beitragvon p-uli » Mi 4. Nov 2015, 13:13

Das ABAM-Konzept: Eine revolutionäre Fütterungsmethode für den Hund
09.09.2015
Von Ralph Rückert, Tierarzt

Nichts treibt viele Hundebesitzer mehr um, als die Ernährung ihres vierbeinigen Familienmitglieds. Unzahlen von Büchern, Internet-Foren und Facebook-Gruppen beschäftigen sich ausschließlich mit diesem Thema. Hunderte von Sorten Trocken- und Nassfutter, Selbstgekochtes, BARF, Prey Model Raw, Raw Meaty Bones, und das alles für eine Tierart, die ohne jedes Zögern ihre eigene Kotze frisst? Nein, das muss ein Ende haben! Hier ist die Revolution der Hundeernährung, das Ende aller Sorgen: ABAM - Abstauber Bekommen Alles Mögliche!

hier weiterlesen:
http://www.tierarzt-rueckert.de/blog/de ... 3&ID=19301

:biggrins: dann hab ich bei Bobbs nicht viel verkehrt gemacht :floet: :floet:
Lieber Gruss

Uli + Wolli

Bobby 2002-2016, Strolchi 1990-2003, Benni 1978-1984 im Herzen

Es wird die Zeit kommen, da das Verbrechen am Tier genauso geahndet wird, wie das Verbrechen am Menschen
Michelangelo
p-uli
Begnadete Foto-Gräfin mit selektivem Blick fürs Schöne und innerartlich sozialkritischem Herzensbrecher
 
Beiträge: 1643
Registriert: So 8. Sep 2013, 13:11
PLZ: 63303
Vorname: Uli

Re: Das ABAM-Konzept: Eine revolutionäre Fütterungsmethode f

Beitragvon Puschna » Mi 4. Nov 2015, 13:49

Ein Artikel, der mir aus der Seele spricht :biggrins:
Hey du, ja du da oben,
musst du nicht kotzen, wenn du das Resultat deiner Arbeit vom 6. Tage siehst ???
Puschna
Auf Goethes Spuren wandelnde knuffelige Tagesmutti mit Herz für einsame Hunde und integriertem Terminerinnerungsmodus
 
Beiträge: 1013
Registriert: So 20. Okt 2013, 13:57
PLZ: 45133
Vorname: Gabi

Re: Das ABAM-Konzept: Eine revolutionäre Fütterungsmethode f

Beitragvon sommerspross » Mi 4. Nov 2015, 14:45

:spitze: Sowas les ich gern!!! Es wird heutzutage so ein Hype gemacht um Hundchens Ernährung, Erziehung, Ausstattung usw., da ist es richtig wohltuend, dass es auch noch Menschen gibt, die das alles nicht mitmachen.
Liebe Grüße,
Angelika mit Sommersprosse Kimba
*und meinem Engel Zora für immer und ewig im Herzen*

Bild
sommerspross
großherzige Hundemama mit Tüpfeltrüffel und Schweinedrang
 
Beiträge: 4902
Registriert: Fr 16. Sep 2011, 13:34
Wohnort: Offenbach
PLZ: 63069
Vorname: Angelika

Re: Das ABAM-Konzept: Eine revolutionäre Fütterungsmethode f

Beitragvon crumble » Mi 4. Nov 2015, 23:23

Ich finds auch lustig und gut geschrieben, und "früher" hätte ich das alles genauso voll unterschrieben... aber leider muss ich das mit zwei nunmehr schwerstkranken Hunden irgendwie relativieren.
Mach doch dem Krümelchen eine Freude und gib ihm das Stück Camembert zum Frühstück, das sie unbedingt haben will und sogar Pfötchen dafür gibt... - zwei Stunden später hab ich die Kotzorgie, und wer muss das aufputzen (nein, sie frisst es nicht wieder auf :biggrins: ) also ich hab zu dem Thema meine Erfahrungen gemacht und möchte die eher in Zukunft vermeiden :floet:
*Collect moments, not things*
Liebe Grüße von Elke mit Carla und Tony, Pepe für immer ganz tief in meiner Seele
crumble
 
Beiträge: 719
Registriert: Di 5. Mai 2015, 23:25
PLZ: 68239
Vorname: Elke

Re: Das ABAM-Konzept: Eine revolutionäre Fütterungsmethode f

Beitragvon Pfoten-News » Do 5. Nov 2015, 01:20

crumble hat geschrieben:... also ich hab zu dem Thema meine Erfahrungen gemacht und möchte die eher in Zukunft vermeiden :floet:

... das steht doch sogar im Artikel, ausprobieren was Hund verträgt und aus den verträglichen Sachen bunt mischen.

Nachdem ich ursprünglich 2 Allergiker mit Neigung zu Hotspots hatte, ernähre ich meine Hunde grundsätzlich getreidefrei, ABER: die beiden jetzigen sind keine Allergiker, also gibt es auch mal ein Stück Knäcke, ein Kanten Brot oder ein Brötchen ... alles in Maßen und ansonsten gibts auch schon mal Hühnersuppe, abgelaufene Käsereste, die übig gebliebenen Salzkartoffeln, usw. mit in den Napf.
Viele Grüße
Gabriela mit Veny, Vito, Maleika, Ricco, Nele, Jan, Sören, Hauke und Wiebke
Bild
Pfoten-News
Kreative Knüpferin mit Herz für Best-Ager-Schnauzen und Faible für ökonomische Kalorienzufuhr
 
Beiträge: 502
Registriert: Fr 30. Aug 2013, 20:51
PLZ: 50127
Vorname: Gabriela

Re: Das ABAM-Konzept: Eine revolutionäre Fütterungsmethode f

Beitragvon Jerronimo » Do 5. Nov 2015, 21:31

Klasse, genauso wird Jerry auch ernährt. :lachaus: Aber natürlich auch nur Sachen, die er verträgt. Gekochtes Hühnerfleisch geht nur ohne Haut und auch nur in Maßen, sonst gibts Dünnpfiff vom Feinsten. Aber sonst verträgt er eigentlich alles.
LG Margot mit Jerry (und Becky u. Jamie für immer im Herzen)
Jerronimo
 
Beiträge: 2961
Registriert: So 27. Okt 2013, 17:47
PLZ: 72664
Vorname: Margot

Re: Das ABAM-Konzept: Eine revolutionäre Fütterungsmethode f

Beitragvon p-uli » Do 5. Nov 2015, 22:12

Herr Bobby von und zu Hochschnäuben futtert zumeist eh nur das, was er auch verträgt :111:

nur bei Knochen muss ich inzwischen bremsen hau54
Lieber Gruss

Uli + Wolli

Bobby 2002-2016, Strolchi 1990-2003, Benni 1978-1984 im Herzen

Es wird die Zeit kommen, da das Verbrechen am Tier genauso geahndet wird, wie das Verbrechen am Menschen
Michelangelo
p-uli
Begnadete Foto-Gräfin mit selektivem Blick fürs Schöne und innerartlich sozialkritischem Herzensbrecher
 
Beiträge: 1643
Registriert: So 8. Sep 2013, 13:11
PLZ: 63303
Vorname: Uli

Re: Das ABAM-Konzept: Eine revolutionäre Fütterungsmethode f

Beitragvon sommerspross » Fr 6. Nov 2015, 10:27

Die Hunde werden ja auch nicht NUR so ernährt. Und sie sind heute nicht gesünder und werden nicht älter als früher, als noch nicht so viel Geld verdient wurde mit "ausgewogenem, gesundem oder artgerechtem" Futter. Ab und zu mal Essensreste vom Tisch oder auch mal Leberwurstbrothäppchen - da mach ich mir heute keinen Kopp mehr. Kimba verträgt's gut, ich muss ihr dann nur einiges vom "normalen" Futter abziehen :floet:
Liebe Grüße,
Angelika mit Sommersprosse Kimba
*und meinem Engel Zora für immer und ewig im Herzen*

Bild
sommerspross
großherzige Hundemama mit Tüpfeltrüffel und Schweinedrang
 
Beiträge: 4902
Registriert: Fr 16. Sep 2011, 13:34
Wohnort: Offenbach
PLZ: 63069
Vorname: Angelika

Re: Das ABAM-Konzept: Eine revolutionäre Fütterungsmethode f

Beitragvon p-uli » Fr 6. Nov 2015, 17:48

Bobby futtert zum Glück nur, solange er Hunger hat, bleiben dann schon mal Reste im Napf
Lieber Gruss

Uli + Wolli

Bobby 2002-2016, Strolchi 1990-2003, Benni 1978-1984 im Herzen

Es wird die Zeit kommen, da das Verbrechen am Tier genauso geahndet wird, wie das Verbrechen am Menschen
Michelangelo
p-uli
Begnadete Foto-Gräfin mit selektivem Blick fürs Schöne und innerartlich sozialkritischem Herzensbrecher
 
Beiträge: 1643
Registriert: So 8. Sep 2013, 13:11
PLZ: 63303
Vorname: Uli

Re: Das ABAM-Konzept: Eine revolutionäre Fütterungsmethode f

Beitragvon Jerronimo » Fr 6. Nov 2015, 22:25

Jerry würde fressen bis er platzt. sch_aem Und zwar alles was ihm schmeckt, egal ob er es verträgt oder nicht.
LG Margot mit Jerry (und Becky u. Jamie für immer im Herzen)
Jerronimo
 
Beiträge: 2961
Registriert: So 27. Okt 2013, 17:47
PLZ: 72664
Vorname: Margot

Re: Das ABAM-Konzept: Eine revolutionäre Fütterungsmethode f

Beitragvon crumble » Fr 6. Nov 2015, 22:57

Jerronimo hat geschrieben:Jerry würde fressen bis er platzt. sch_aem Und zwar alles was ihm schmeckt, egal ob er es verträgt oder nicht.

So ist es bei Pepe auch... OB er es vertragen hat, merke ich dann später :biggrins:
*Collect moments, not things*
Liebe Grüße von Elke mit Carla und Tony, Pepe für immer ganz tief in meiner Seele
crumble
 
Beiträge: 719
Registriert: Di 5. Mai 2015, 23:25
PLZ: 68239
Vorname: Elke


Zurück zu *Ernährung allgemein*

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste