Pflegestellen für alte Hunde des Omihunde-Netzwerks gesucht

Die Daten werden hier auch von Gästen gelesen! Bitte beachtet dies beim Erstellen!

Pflegestellen für alte Hunde des Omihunde-Netzwerks gesucht

Beitragvon Heike Thiel » So 8. Sep 2013, 09:54

Wir suchen weiterhin Pflegestellen für unsere Notfelle. Das Omihunde-Netzwerk nimmt im Wesentlichen alte Hunde auf, zum Teil sogar sehr alte Hunde.

Daher wäre ein Garten mit ebenerdigem Zugang klasse. Körperlich kann ein alternder Hund auch oft nur noch weniger Treppen bewältigen und längere Zeit einhalten, so dass ein Garten und wenige Stufen im Haus das Leben für alle erleichtern.

Außerdem können unsere Hunde oft nicht allzu lange alleine bleiben, häufig auch nur mit Hundegesellschaft. Hier müssen wir einfach beachten, dass unsere Hunde oft aus Seniorenhaltung stammen, wo sie das nie mussten und daher nicht gelernt oder verlernt haben. Auch Hunde, die brav alleine bleiben, sollen bei uns max. 4 Stunden täglich alleine bleiben müssen. Und wenn sie älter werden, sollte man bereit sein, auch mal eine Pfütze oder ein Häufchen im Haus bei so langen Abwesenheiten zu ertragen. Wir weisen extra darauf hin, da hier bei vielen Menschen schnell die Geduld vorbei ist, dies aber bei sehr alten Hunden eben vorkommen kann.

Der Umzugsschmerz ist für unsere Hunde nach unseren bisherigen Erfahrungen lange nicht so schlimm wie befürchtet. Es zeigt sich, dass sie wirklich pragmatisch sind und bei interessanter und sicherer neuer Umgebung mit leckerem Futter schnell auftauen.

Vor dem Kennenlernen bitten wir alle Interessenten, unser Pflegestellenformular auszufüllen, damit wir eine Grundlage fürs erste Gespräch haben. Dann rufen wir an und schauen, ob wir zueinander passen. Nach erfolgreicher Vorkontrolle kann es dann losgehen. Da wir allerdings nicht regelmäßig Hunde holen (wie viele andere Vereine), sondern uns die Notfälle einzeln gemeldet werden, kann es auch mal sein, bis es etwas länger dauert, bis ein Pflegi einziehen kann. Da bitten wir um eine geduldige Haltung, denn schon oft ist uns passiert, dass vorkontrollierte Pflegestellen nach zwei Wochen bereits einen Hund von Orga XY übernommen hatten, weil der ja so in Not war. Und wir stehen dann da ohne Pflegestelle (auf die wir ja gebaut hatten).

http://www.omihunde-netzwerk.de/ihre-hi ... -omihunde/

Ach ja, zur Kostenverteilung nochmal kurz: im Allgemeinen zahlen normales Futter und die Hundesteuer vor Ort die Pflegestelle, Spezialfutter, Tierarzt, Tierhalterhaftpflicht das Omihunde-Netzwerk. Aber - wir sind flexibel und alle möglichen Vereinbarungen haben wir schon gehabt und hoffen immer, die beste Lösung für den Hund zu finden.
Heike Thiel
 

Zurück zu *Pflegestellen Gesuche*

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron