ZU: Pepe - eine Zeit voller Zweifel, aber auch Hoffnung

Re: ZU: Pepe - eine Zeit voller Zweifel, aber auch Hoffnung

Beitragvon Claudia » Mo 1. Feb 2016, 06:47

p-uli hat geschrieben: dau3 dau3 dass die gute Stimmung noch möglichst lange anhält knud_del knud_del

Dem schließe ich mich mal an. :bussi:
Liebe Grüße, Claudia :blind:, Zausel-Rennschaf Benni und Kater Merlin, *Vincenzo, Emma und Balu für immer im Herzen*
Claudia
Dauertelefonierende beharrliche Klofliege im James-Bond-Kostüm und schafhütende Windbeutelgräfin
 
Beiträge: 11653
Registriert: Do 8. Apr 2010, 20:52
Wohnort: Düsseldorf
PLZ: 40474
Vorname: Claudia

Re: ZU: Pepe - eine Zeit voller Zweifel, aber auch Hoffnung

Beitragvon crumble » Mo 1. Feb 2016, 23:53

Dankeee!!! Ich kann es ja selber noch gar nicht glauben... heute hat er sogar wieder seinen geliebten Futterdummy apportiert wie ein junger Hund Gassi2
*Collect moments, not things*
Liebe Grüße von Elke mit Carla und Tony, Pepe für immer ganz tief in meiner Seele
crumble
 
Beiträge: 719
Registriert: Di 5. Mai 2015, 23:25
PLZ: 68239
Vorname: Elke

Re: ZU: Pepe - eine Zeit voller Zweifel, aber auch Hoffnung

Beitragvon Claudia » Di 2. Feb 2016, 23:47

Elke auf Blutegeljagd...........................Kopfkino.......................... :111:
Liebe Grüße, Claudia :blind:, Zausel-Rennschaf Benni und Kater Merlin, *Vincenzo, Emma und Balu für immer im Herzen*
Claudia
Dauertelefonierende beharrliche Klofliege im James-Bond-Kostüm und schafhütende Windbeutelgräfin
 
Beiträge: 11653
Registriert: Do 8. Apr 2010, 20:52
Wohnort: Düsseldorf
PLZ: 40474
Vorname: Claudia

Re: ZU: Pepe - eine Zeit voller Zweifel, aber auch Hoffnung

Beitragvon sommerspross » Mi 3. Feb 2016, 10:01

:lachaus:

Find ich ne gute Idee mit dem Egel! Viel Erfolg!!! dau3
Liebe Grüße,
Angelika mit Sommersprosse Kimba
*und meinem Engel Zora für immer und ewig im Herzen*

Bild
sommerspross
großherzige Hundemama mit Tüpfeltrüffel und Schweinedrang
 
Beiträge: 4902
Registriert: Fr 16. Sep 2011, 13:34
Wohnort: Offenbach
PLZ: 63069
Vorname: Angelika

Re: ZU: Pepe - eine Zeit voller Zweifel, aber auch Hoffnung

Beitragvon Inge » Fr 5. Feb 2016, 07:26

haben wir bei Leo auch schon machen lassen, an beiden Hüften. Viel Erfolg dabei :spitze:
liebe Grüße von Inge und Leo mit Frodo im Herzen
Bild
Als du gingst, war noch keiner dafür bereit,
weil wir dachten - es wäre noch so viel Zeit. (Verfasser unbekannt)
Bild
Inge
verstruddelte Hexe mit/ohne Besen und Zauselhunden
 
Beiträge: 6983
Registriert: So 11. Apr 2010, 14:18
Wohnort: Daun
PLZ: 54550
Vorname: Inge

Re: ZU: Pepe - eine Zeit voller Zweifel, aber auch Hoffnung

Beitragvon ZORA » Fr 5. Feb 2016, 13:51

blutegeltherapie haben wir auch schon gemacht
mein Rocky damals und ich nach meinem unfall!
es hilft, ziemlich schnell sogar

:spitze: ab_klat knud_del
Trauer kann man nicht sehen, nicht hören, kann sie nur fühlen.
Sie ist ein Nebel, ohne Umrisse.
Man möchte diesen Nebel packen und fortschieben,
aber die Hand fasst ins Leere.....


Bild
ZORA
Fröhliche Freundin von großohrigen Hundenasen und innerartlich- sozialkritisches AuthenzitätsKonzentrat mit positiver Intensivierung
 
Beiträge: 2892
Registriert: So 14. Aug 2011, 11:47
Wohnort: Wolfenbüttel
PLZ: 38302
Vorname: Anja

Re: ZU: Pepe - eine Zeit voller Zweifel, aber auch Hoffnung

Beitragvon RoKu » Fr 5. Feb 2016, 17:19

In meiner Schulzeit - so mit 10 Jahren - gab es am Ort noch einen "Bader": im Erdgeschoss hatte er einen Friseurladen, im Obergeschoß betrieb er eine "Zahnarztpraxis" :111: und zwischendurch fuhr er zu den Bauern und hat Blutegel gesetzt! :lachaus:
Bild
RoKu
Cognacschlürfender Hundefan mit Hang zur Selbstverstümmelung
 
Beiträge: 3479
Registriert: Do 1. Okt 2015, 16:12
PLZ: 82061
Vorname: Kurt

Re: ZU: Pepe - eine Zeit voller Zweifel, aber auch Hoffnung

Beitragvon Jerronimo » Fr 5. Feb 2016, 21:21

Unsere THP arbeitet auch mit diesen Tierchen, wir haben sie allerdings noch nicht getestet.
LG Margot mit Jerry (und Becky u. Jamie für immer im Herzen)
Jerronimo
 
Beiträge: 2961
Registriert: So 27. Okt 2013, 17:47
PLZ: 72664
Vorname: Margot

Re: ZU: Pepe - eine Zeit voller Zweifel, aber auch Hoffnung

Beitragvon crumble » Sa 6. Feb 2016, 15:24

Wir machen das schon seit 2,5 Jahren. Die Wirkung ist echt oft verblüffend! Ich habe ja immer Egel hier (eigentlich soll man sie nach einmaliger Benutzung "entsorgen", aber wenn sie nur für ein einziges Lebewesen genommen werden, kann man sie auch häufiger ansetzen), und nun hat der SAXAS Pepe schon zum dritten Mal geholfen. Unsere Egel wohnen nämlich in Einmachgläsern und haben Namen :biggrins:
Kurt, wo hatte der Bader denn die Egel her? Ausm Gartenteich? Unsere kommen aus einer medizinischen Blutegelzucht, da sie so offiziell anerkanntes Arzneimittel sind.
*Collect moments, not things*
Liebe Grüße von Elke mit Carla und Tony, Pepe für immer ganz tief in meiner Seele
crumble
 
Beiträge: 719
Registriert: Di 5. Mai 2015, 23:25
PLZ: 68239
Vorname: Elke

Re: ZU: Pepe - eine Zeit voller Zweifel, aber auch Hoffnung

Beitragvon RoKu » Sa 6. Feb 2016, 16:31

crumble hat geschrieben:Wir machen das schon seit 2,5 Jahren. Die Wirkung ist echt oft verblüffend! Ich habe ja immer Egel hier (eigentlich soll man sie nach einmaliger Benutzung "entsorgen", aber wenn sie nur für ein einziges Lebewesen genommen werden, kann man sie auch häufiger ansetzen), und nun hat der SAXAS Pepe schon zum dritten Mal geholfen. Unsere Egel wohnen nämlich in Einmachgläsern und haben Namen :biggrins:
Kurt, wo hatte der Bader denn die Egel her? Ausm Gartenteich? Unsere kommen aus einer medizinischen Blutegelzucht, da sie so offiziell anerkanntes Arzneimittel sind.

Keine Ahnung wo er die her hatte - das war so 1955 hui_ui
Bild
RoKu
Cognacschlürfender Hundefan mit Hang zur Selbstverstümmelung
 
Beiträge: 3479
Registriert: Do 1. Okt 2015, 16:12
PLZ: 82061
Vorname: Kurt

Re: ZU: Pepe - eine Zeit voller Zweifel, aber auch Hoffnung

Beitragvon Jerronimo » Sa 6. Feb 2016, 20:25

Zu der Zeit tippe ich auf Bach oder Gartenteich. :lachaus:
LG Margot mit Jerry (und Becky u. Jamie für immer im Herzen)
Jerronimo
 
Beiträge: 2961
Registriert: So 27. Okt 2013, 17:47
PLZ: 72664
Vorname: Margot

Re: ZU: Pepe - eine Zeit voller Zweifel, aber auch Hoffnung

Beitragvon sommerspross » Do 18. Feb 2016, 13:16

Schön, Elke, deine Jugendbilder von Pepe in "deinem" Fred. Ich finde, er hat sich - zumindest äußerlich - kaum verändert, oder?
Liebe Grüße,
Angelika mit Sommersprosse Kimba
*und meinem Engel Zora für immer und ewig im Herzen*

Bild
sommerspross
großherzige Hundemama mit Tüpfeltrüffel und Schweinedrang
 
Beiträge: 4902
Registriert: Fr 16. Sep 2011, 13:34
Wohnort: Offenbach
PLZ: 63069
Vorname: Angelika

Re: ZU: Pepe - eine Zeit voller Zweifel, aber auch Hoffnung

Beitragvon crumble » Do 18. Feb 2016, 18:45

Stimmt, Angelika! Bis auf sein graues Schnäuzchen - erst der Unterkiefer, jetzt auch oben - hat er sich nicht wirklich verändert. Obwohl, doch: er ist jetzt viiiiel muskulöser als in seinen Jugendjahren. Schließlich geht der Herr 3-4x pro Woche schwimmen, das hinterlässt seine Spuren :biggrins:

Dies aber äußerlich. Im Verhalten hat er sich sehr verändert, zum Glück und leider. Jede Medaille hat eben zwei Seiten. Was unseren Alltag angeht: er wirkt nach wie vor nicht wie ein krebskranker Hund, sondern ist fit, fröhlich und aufmerksam. Hat glänzendes Fell, leuchtende Augen und Dauerappetit wie immer. Falls es einen Hundegott gibt, danke ich dem für jeden einzelnen Tag :freubl: Ca. MItte März werden wir wieder ein Blutbild machen. Schau mer mal...
*Collect moments, not things*
Liebe Grüße von Elke mit Carla und Tony, Pepe für immer ganz tief in meiner Seele
crumble
 
Beiträge: 719
Registriert: Di 5. Mai 2015, 23:25
PLZ: 68239
Vorname: Elke

Re: ZU: Pepe - eine Zeit voller Zweifel, aber auch Hoffnung

Beitragvon Claudia » Do 18. Feb 2016, 19:17

Alles in allem hört sich das doch sehr gut an. :spitze: Weiter so! knud_del Ja, ich finde auch, Pepe hat sich nicht verändert anhand der Fotos. :bussi:
Liebe Grüße, Claudia :blind:, Zausel-Rennschaf Benni und Kater Merlin, *Vincenzo, Emma und Balu für immer im Herzen*
Claudia
Dauertelefonierende beharrliche Klofliege im James-Bond-Kostüm und schafhütende Windbeutelgräfin
 
Beiträge: 11653
Registriert: Do 8. Apr 2010, 20:52
Wohnort: Düsseldorf
PLZ: 40474
Vorname: Claudia

Re: ZU: Pepe - eine Zeit voller Zweifel, aber auch Hoffnung

Beitragvon Jerronimo » Do 18. Feb 2016, 20:37

Ich dachte, der Krebsverdacht sei vom Tisch?
LG Margot mit Jerry (und Becky u. Jamie für immer im Herzen)
Jerronimo
 
Beiträge: 2961
Registriert: So 27. Okt 2013, 17:47
PLZ: 72664
Vorname: Margot

Re: ZU: Pepe - eine Zeit voller Zweifel, aber auch Hoffnung

Beitragvon crumble » Fr 19. Feb 2016, 00:00

Mata Haari hat geschrieben:Das hört sich ja nun wirklich nicht mehr nach Krebs an... Wann weißt du näheres?

Naja... für mich hat sich das eigentlich überhaupt nie nach Krebs angehört. Die Aussage des Laborarztes "Lymphom Stufe 5, aber ganz sicher bin ich mir nicht" fand ich von Anfang an ziemlich skurril. Als ich Frau Dr. Ziegler diesen Laborbefund gemailt hatte, sagte sie spontan am Telefon, dass das alles nach ihrer Erfahrung eher nach einer fetten Entzündung aussieht (was ja dann so auch von dem Hundezahnarzt wiederholt wurde), hatte ich wieder Hoffnung, aber auch trotzdem Zweifel, was denn nun zutreffen könnte - siehe geändertem Titel.

Nun haben wir 4 Monate nach dieser vernichtenden Aussage OHNE gesicherte Diagnose, aber die kann irgendwie nicht stimmen - der Hund widerspricht ihr mit jeder Faser seines Körpers - das nächste Blutbild wird es ja dann zeigen, vorher "weiß" ich es nicht. Alle Dissertationen zu dem Thema besagen, dass das betroffene Lebewesen nach der (verifizierten) Diagnose noch 90 bis 120 Tage zu leben hat MIT Chemotherapie. Also... lebt man ohne Chemo länger???

Anja, langer Rede kurzer Sinn: ich habe kein Ahnung, und ich gebe darauf auch nichts mehr. Ich werde merken, wenn es ihm substantiell schlechter geht (Zähne und sowas kann ich wohl schon differenzieren, hoffe ich!) und dann entsprechend handeln. Bis dahin genießen wir einfach unsere gemeinsame Zeit, leben unseren Alltag und machen uns keine Sorgen mehr, soweit es geht. 16 Jahre sind ja schon ein gutes Ziel, das hat von allen meinen Hunden (mit viel besseren Ausgangsbedingungen) noch keiner geschafft. Ach doch, der Bobby, der ist 19 geworden... unser Jagdterrier-Rauhhaardackelmischling. Der hat mich durch meine Kindheit und Jugend begleitet und auch noch die Geburt plus erste Jahre der Tochter mit erlebt.
*Collect moments, not things*
Liebe Grüße von Elke mit Carla und Tony, Pepe für immer ganz tief in meiner Seele
crumble
 
Beiträge: 719
Registriert: Di 5. Mai 2015, 23:25
PLZ: 68239
Vorname: Elke

Re: ZU: Pepe - eine Zeit voller Zweifel, aber auch Hoffnung

Beitragvon Claudia » Sa 27. Feb 2016, 16:57

Heute ist der Tag des "Ich mache Unfug und beschere meinen Herrchen/Frauchen einen Herzkasper". schock23 Erst Ronja und jetzt auch Pepe. Was ist los mit euch? Macht doch keinen Blödsinn. sch_aem
Liebe Grüße, Claudia :blind:, Zausel-Rennschaf Benni und Kater Merlin, *Vincenzo, Emma und Balu für immer im Herzen*
Claudia
Dauertelefonierende beharrliche Klofliege im James-Bond-Kostüm und schafhütende Windbeutelgräfin
 
Beiträge: 11653
Registriert: Do 8. Apr 2010, 20:52
Wohnort: Düsseldorf
PLZ: 40474
Vorname: Claudia

Re: ZU: Pepe - eine Zeit voller Zweifel, aber auch Hoffnung

Beitragvon crumble » Do 10. Mär 2016, 18:27

Nun habe ich mich endlich aufgerafft und einen TA-Termin für den 23. März vereinbart. Beide kriegen Blut abgezapft, die Maus evtl. eine Teil-Impfung sowie die Analbeutelchen geleert (ihre Lieblingsbehandlung wand2 )

Pepelein zeigt weiterhin keinerlei Anzeichen einer Krebserkrankung... ich hoffe auf ein verbessertes Blutbild ohja1
*Collect moments, not things*
Liebe Grüße von Elke mit Carla und Tony, Pepe für immer ganz tief in meiner Seele
crumble
 
Beiträge: 719
Registriert: Di 5. Mai 2015, 23:25
PLZ: 68239
Vorname: Elke

Re: ZU: Pepe - eine Zeit voller Zweifel, aber auch Hoffnung

Beitragvon Jerronimo » Do 10. Mär 2016, 21:16

Daumen sind auf alle Fälle gedrückt!
LG Margot mit Jerry (und Becky u. Jamie für immer im Herzen)
Jerronimo
 
Beiträge: 2961
Registriert: So 27. Okt 2013, 17:47
PLZ: 72664
Vorname: Margot

Re: ZU: Pepe - eine Zeit voller Zweifel, aber auch Hoffnung

Beitragvon Claudia » Do 10. Mär 2016, 21:40

Daumen sind auch hier gedrückt! knud_del
Liebe Grüße, Claudia :blind:, Zausel-Rennschaf Benni und Kater Merlin, *Vincenzo, Emma und Balu für immer im Herzen*
Claudia
Dauertelefonierende beharrliche Klofliege im James-Bond-Kostüm und schafhütende Windbeutelgräfin
 
Beiträge: 11653
Registriert: Do 8. Apr 2010, 20:52
Wohnort: Düsseldorf
PLZ: 40474
Vorname: Claudia

Re: ZU: Pepe - eine Zeit voller Zweifel, aber auch Hoffnung

Beitragvon Inge » Fr 11. Mär 2016, 08:00

alles wird Gut :spitze:
liebe Grüße von Inge und Leo mit Frodo im Herzen
Bild
Als du gingst, war noch keiner dafür bereit,
weil wir dachten - es wäre noch so viel Zeit. (Verfasser unbekannt)
Bild
Inge
verstruddelte Hexe mit/ohne Besen und Zauselhunden
 
Beiträge: 6983
Registriert: So 11. Apr 2010, 14:18
Wohnort: Daun
PLZ: 54550
Vorname: Inge

Re: ZU: Pepe - eine Zeit voller Zweifel, aber auch Hoffnung

Beitragvon Puschna » Fr 11. Mär 2016, 08:46

dau1 dau1 dau1 dau1
Hey du, ja du da oben,
musst du nicht kotzen, wenn du das Resultat deiner Arbeit vom 6. Tage siehst ???
Puschna
Auf Goethes Spuren wandelnde knuffelige Tagesmutti mit Herz für einsame Hunde und integriertem Terminerinnerungsmodus
 
Beiträge: 1013
Registriert: So 20. Okt 2013, 13:57
PLZ: 45133
Vorname: Gabi

Re: ZU: Pepe - eine Zeit voller Zweifel, aber auch Hoffnung

Beitragvon crumble » Mo 21. Mär 2016, 23:46

Mist... Pepe hat Vorhautentzündung... aber wir müssen ja eh am Mittwoch zur TÄ, dann kann sie da auch mal gleich draufgucken. (Wir haben ja sonst so wenig Baustellen :floet: )
*Collect moments, not things*
Liebe Grüße von Elke mit Carla und Tony, Pepe für immer ganz tief in meiner Seele
crumble
 
Beiträge: 719
Registriert: Di 5. Mai 2015, 23:25
PLZ: 68239
Vorname: Elke

Re: ZU: Pepe - eine Zeit voller Zweifel, aber auch Hoffnung

Beitragvon Claudia » Di 22. Mär 2016, 09:34

Och nee oder? kop_hau Gute Besserung! knud_del
Liebe Grüße, Claudia :blind:, Zausel-Rennschaf Benni und Kater Merlin, *Vincenzo, Emma und Balu für immer im Herzen*
Claudia
Dauertelefonierende beharrliche Klofliege im James-Bond-Kostüm und schafhütende Windbeutelgräfin
 
Beiträge: 11653
Registriert: Do 8. Apr 2010, 20:52
Wohnort: Düsseldorf
PLZ: 40474
Vorname: Claudia

Re: ZU: Pepe - eine Zeit voller Zweifel, aber auch Hoffnung

Beitragvon RoKu » Di 22. Mär 2016, 11:16

Der Ärmste - gute Besserung kopfho
Bild
RoKu
Cognacschlürfender Hundefan mit Hang zur Selbstverstümmelung
 
Beiträge: 3479
Registriert: Do 1. Okt 2015, 16:12
PLZ: 82061
Vorname: Kurt

VorherigeNächste

Zurück zu Mein Hund wird alt...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron