Kann man Altersbeschwerden vorbeugen?

Kann man Altersbeschwerden vorbeugen?

Beitragvon Jerronimo » Sa 4. Jul 2015, 10:38

Jerry ist jetzt 9, ob das bei nem kleinen Hund schon Seniorenalter ist, keine Ahnung. Alterswehwechen hab ich noch keine bemerkt, aber kann man eigentlich vorbeugend z.B. etwas für die Gelenke geben zB.? Bringt das was? Ich denke mir halt, wenn der Hund erst mal anzeigt, dass er Probleme hat, hat er die ja normalerweise schon länger.
LG Margot mit Jerry (und Becky u. Jamie für immer im Herzen)
Jerronimo
 
Beiträge: 2696
Registriert: So 27. Okt 2013, 17:47
PLZ: 72664
Vorname: Margot

Re: Kann Altersbeschwerden vorbeugen?

Beitragvon Inge » Sa 4. Jul 2015, 11:04

also Leo bekommt kurmäßig immer Vermiculite D6 oder D12, je nachdem, was ich bekomme (ist für die Knochen Gelenke usw.) und Karsivan für die Durchblutung. Angefangen hab ich mit Karsivan 50 und steigern kann man ja immer. Inzwischen sind wir bei 2 x täglich 100. Da Leos Hinterbeine in Ruhe anfingen zu zittern.
Frodo hat da auch gut drauf reagiert, als er langsam etwas dement wurde.
liebe Grüße von Inge und Leo mit Frodo im Herzen
Bild
Als du gingst, war noch keiner dafür bereit,
weil wir dachten - es wäre noch so viel Zeit. (Verfasser unbekannt)
Bild
Inge
verstruddelte Hexe mit/ohne Besen und Zauselhunden
 
Beiträge: 6983
Registriert: So 11. Apr 2010, 14:18
Wohnort: Daun
PLZ: 54550
Vorname: Inge

Re: Kann Altersbeschwerden vorbeugen?

Beitragvon Pfoten-News » Sa 4. Jul 2015, 11:36

Ich würde außer vernünftiger Ernährung nichts großartig extra machen, jedenfalls nicht, wenn der Hund beim Alters-Check völlig im grünen Bereich ist.
Ein 9jähriger kleiner Hund ist ja eigentlich noch nicht alt. *find*

Karsivan im fortgeschrittenen Alter oder bei Problemen, damit gibt es hier auch gute Erfahrungen (aktuell brauche ich davon nichts bei etwa 11jährigen großen Hunden).
Für die Gelenke eventuell Gelatine oder Grünlippmuschel (möglichst rein und keine fertigen Mischprodukte) als Kur.

Wenn Du einen guten Tierarzt hast, dem Du vertraust, sollte er Dich vernünftig beraten können, denn nur Du und er kennen Deinen Hund gut genug.
Viele Grüße
Gabriela mit Veny, Vito, Maleika, Ricco, Nele, Jan, Sören, Hauke und Wiebke
Bild
Pfoten-News
Kreative Knüpferin mit Herz für Best-Ager-Schnauzen und Faible für ökonomische Kalorienzufuhr
 
Beiträge: 502
Registriert: Fr 30. Aug 2013, 20:51
PLZ: 50127
Vorname: Gabriela

Re: Kann Altersbeschwerden vorbeugen?

Beitragvon sommerspross » Sa 4. Jul 2015, 13:53

Pfoten-News hat geschrieben:Ich würde außer vernünftiger Ernährung nichts großartig extra machen, jedenfalls nicht, wenn der Hund beim Alters-Check völlig im grünen Bereich ist.
Ein 9jähriger kleiner Hund ist ja eigentlich noch nicht alt. *find*

Ich find auch, dass ein kleiner Hund mit 9 Jahren noch nicht alt ist ... obwohl man das sicher nicht verallgemeinern kann ...
Vorbeugung find ich schwierig, weil man ja nicht weiß, welche Beschwerden der Hund evtl. entwickeln wird und welche Veranlagungen/Vorbelastungen der Hund mitgebracht hat - rassemäßig bzw. genetisch oder haltungsbedingt. Ich würde prinzipiell auch auf eine gute und ausgewogene Ernährung achten und schließ mich auch sonst Gabrielas Tipp an:
Wenn Du einen guten Tierarzt hast, dem Du vertraust, sollte er Dich vernünftig beraten können, denn nur Du und er kennen Deinen Hund gut genug.
Liebe Grüße,
Angelika mit Sommersprosse Kimba
*und meinem Engel Zora für immer und ewig im Herzen*

Bild
sommerspross
großherzige Hundemama mit Tüpfeltrüffel und Schweinedrang
 
Beiträge: 4902
Registriert: Fr 16. Sep 2011, 13:34
Wohnort: Offenbach
PLZ: 63069
Vorname: Angelika

Re: Kann Altersbeschwerden vorbeugen?

Beitragvon Inge » Sa 4. Jul 2015, 14:50

wir haben auch alles mit unserer Tierärztin abgestimmt und sie stimmt auch Karsivan immer mit uns ab, also die Dosierung.
liebe Grüße von Inge und Leo mit Frodo im Herzen
Bild
Als du gingst, war noch keiner dafür bereit,
weil wir dachten - es wäre noch so viel Zeit. (Verfasser unbekannt)
Bild
Inge
verstruddelte Hexe mit/ohne Besen und Zauselhunden
 
Beiträge: 6983
Registriert: So 11. Apr 2010, 14:18
Wohnort: Daun
PLZ: 54550
Vorname: Inge

Re: Kann Altersbeschwerden vorbeugen?

Beitragvon Jerronimo » Sa 4. Jul 2015, 17:12

Danke für eure Tipps. Wir müssen im Herbst eh mal wieder zur Zahnreinigung, dann werde ich unsere TÄ mal drauf ansprechen. ab_klat
LG Margot mit Jerry (und Becky u. Jamie für immer im Herzen)
Jerronimo
 
Beiträge: 2696
Registriert: So 27. Okt 2013, 17:47
PLZ: 72664
Vorname: Margot


Zurück zu Mein Hund wird alt...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron