tipps für Inkontinenz gesucht!

tipps für Inkontinenz gesucht!

Beitragvon mikos2003 » Mo 13. Sep 2010, 21:55

habe ja monentan die kleine foxi-oma quaja bei mir. großes problem was natürlich auch die vermittlung sehr erschwert: sie kann meist nicht lange einhalten, d.h. nachts pinkelt sie in der regel mind. einmal in die wohnung und dann auch recht große mengen. ist nicht schön und auf dauer so auch nicht tragbar, bin schon froh, dass wir fast überall fliesen haben... sie wird z.zt. wegen erlichiose mit ronaxan behandelt, alle anderen mmk`s waren im test negativ und im großen und ganzen ist auch das restliche groe bb in ordnung. mit etwas glück geht das pinkelproblem nach der behandlung weg, sicher ist das aber nicht... hat jemdn tipps, was wir bis dahin machen können? im moment schläft sie draussen im gartenhäuschen, von dort kann sie jederzeit in den garten - gut finde ich das so aber nicht und quaja auch nicht... hatte schon an so was wie ein katzenklo gedacht - aber wie mache ich ihr klar, dass sie dort im notfall pinkeln soll? andere ideen?
mikos2003
 

Re: tipps für Inkontinenz gesucht!

Beitragvon Azunela » Mo 13. Sep 2010, 22:39

Irgendwo habe ich gelesen/gesehen, dass jemand seinem Hund wegen der Inkontinenz nachts eine Windel angezogen hat.
Azunela
 

Re: tipps für Inkontinenz gesucht!

Beitragvon mikos2003 » Mo 13. Sep 2010, 22:42

Azunela hat geschrieben:Irgendwo habe ich gelesen/gesehen, dass jemand seinem Hund wegen der Inkontinenz nachts eine Windel angezogen hat.


diesen gedanken hatte ich auch schon... glaub ich gehe morgen nach ewigkeiten mal wieder windeln kaufen r_qual
mikos2003
 

Re: tipps für Inkontinenz gesucht!

Beitragvon bärchen » Di 14. Sep 2010, 08:03

Meine alte Hündin damals bekam vom TA *Incurin*....sie war aber ansonsten nicht krank,halt nur den schliesmuskel etwas erschlafft.
Weiß nicht ob es für euch auch gut ist,da sie ja ne andere erkrankung vor liegen hat...kenn mich mit mmk nicht so aus :wink:
Hoffe das du ne gute lösung,für alle beteiligten,findest. dau3
bärchen
 

Re: tipps für Inkontinenz gesucht!

Beitragvon Coco » Di 14. Sep 2010, 10:31

Unsere Bulli-Hündin hatte das Problem auch , als Nebenwirkung während der Leukämie-Behandlung. Wir sind damals hingegangen und haben eine Pikier-Kiste mit Zeitung und Kleintierstreu (Das ist jetzt gut 20 Jahre her!) ausgelegt, sie angeleint und reingeführt. Allein dadurch, dass die Leine dran war, war sie schon auf "Gassi" eingestellt und so dauerte das Gewöhnen an die Situation auch nicht lange...
Windeln hat sie sich ausgezogen und gefressen! :reib: kop_hau

Heute gibt´s da ja andere Möglichkeiten, Flache Wannen und Katzenstreu sind bestimmt auch "geruchsneutraler"!

In Amerika - wo auch sonst?? - hättest Du noch diese Möglichkeit:
dog potty boxes

Vielleicht sollten wir sowas auch anbieten? Wäre ja ´ne Marktlücke... r_qual
Aus unserem Leben bist du gegangen,
in unserem Herzen bleibst du.
Coco
 
Beiträge: 2817
Registriert: Do 8. Apr 2010, 20:28
PLZ: 40667
Vorname: Cordula

Re: tipps für Inkontinenz gesucht!

Beitragvon mestizo » Di 14. Sep 2010, 11:19

Wir stehen bei Bozzy - altersbedingt - vor einem ähnlichen Problem. Im Sommer ist es kein Thema, die Balkontür aufzulassen, so daß er nachts raus kann, wenn die Blase drückt. Für den Winter muss ich mir was einfallen lassen. Allerdings geht er (Balkontür war diese eine Nacht zu) dann auch ins Badezimmer und macht sein "Bächlein" auf den Duschvorleger. :floet:
Ich hab letztens im Fressnapfkatalog eine "Welpentoilette" gesehen. So eine flache Schüssel, ähnlich einem Katzenklo, wo es Einlagen für gibt. Diese Einlagen sehen aus wie Inkontinenzeinlagen. Dazu gibt es wohl noch einen Duftstoff, der es den Hunden einfacher machen soll, dieses Örtchen aufzusuchen. Um Welpenstubenrein zu bekommen, halte ich sowas für schwachsinnig, aber bei Bozzy ist es eine Überlegung wert. Nur wie ich ihn daran gewöhnen soll, weiß ich auch noch nicht. Ich muss mir das Ding erstmal angucken.
*sorry, hab grad gesehen, daß ich unter Ralfs nick geschrieben habe. Kommt davon, wenn man am fremden Laptop sitzt. r_qual *
Zuletzt geändert von Coco am Di 14. Sep 2010, 11:43, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Autor angepasst! LG Coco :-)
mestizo
 

Re: tipps für Inkontinenz gesucht!

Beitragvon mikos2003 » Di 14. Sep 2010, 14:01

bärchen hat geschrieben:Meine alte Hündin damals bekam vom TA *Incurin*....sie war aber ansonsten nicht krank,halt nur den schliesmuskel etwas erschlafft.
Weiß nicht ob es für euch auch gut ist,da sie ja ne andere erkrankung vor liegen hat...kenn mich mit mmk nicht so aus :wink:
Hoffe das du ne gute lösung,für alle beteiligten,findest. dau3


incurin wird bei ihr nichts bringen - sie tröpfelt ja nicht, d.h. schließmuskel ist ok. sie produziert anscheinend zuviel urin und irgendwann ist die blase dann halt voll...
mikos2003
 

Re: tipps für Inkontinenz gesucht!

Beitragvon mikos2003 » Mi 15. Sep 2010, 17:30

eine freundin hat mir eben noch übrig gebliebene windeln vorbei gebracht, werde nachher mal ausprobieren ob das klappt...
mikos2003
 

Re: tipps für Inkontinenz gesucht!

Beitragvon Gast 1014 » Mi 15. Sep 2010, 20:11

Ich drück die Daumen, daß sie die Windeln net abfrißt dau3 :hoffi: wäre ja das allereinfachste als "Behandlung" ohja1
Gast 1014
 

Re: tipps für Inkontinenz gesucht!

Beitragvon Ele P. » Mi 4. Sep 2013, 11:08

Bei einer alten Dackelhündin habe ich das auch mit Windeln gelöst. HINTEN den kleinen Schlitz für den Schwanz nicht vergessen :)
Ele P.
 

Re: tipps für Inkontinenz gesucht!

Beitragvon Anke B. » Mi 4. Sep 2013, 11:51

hier findest du zum Nachkaufen die Windeln
http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundep ... tte/260124

die werden auch bei den Rollihunden genutzt
Anke B.
 

Re: tipps für Inkontinenz gesucht!

Beitragvon Kruemel29 » Fr 6. Sep 2013, 08:18

Von DM die Babywindeln tun es auch :)
„Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht.“

Heinz Rühmann


" Wer mit dem Fuß immer auf der Bremse steht....wird kaum vorwärts kommen"

Büchertausch bei Buchticket
Kruemel29
Teilzeit Leckerli Verteiler aus artgerechter Haltung
 
Beiträge: 2617
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 16:55
PLZ: 40597
Vorname: Ilona

Re: tipps für Inkontinenz gesucht!

Beitragvon Pfoten-News » Sa 7. Sep 2013, 19:30

Meine alte kleine Hündin (ca. 14 kg) war mit täglich einer halben Caniphedrin und 10 Tropfen Incontinencia wieder dicht.
Viele Grüße
Gabriela mit Veny, Vito, Maleika, Ricco, Nele, Jan, Sören, Hauke und Wiebke
Bild
Pfoten-News
Kreative Knüpferin mit Herz für Best-Ager-Schnauzen und Faible für ökonomische Kalorienzufuhr
 
Beiträge: 502
Registriert: Fr 30. Aug 2013, 20:51
PLZ: 50127
Vorname: Gabriela

Re: tipps für Inkontinenz gesucht!

Beitragvon Heike Thiel » Mo 9. Sep 2013, 12:05

Caniphedrin hat mir auch schon bei vielen Hunden geholfen. Ansonsten putze ich klaglos die nächtliche Pfütze weg und gut ist es. Bei den kälteren Nächten jetzt würd ich den Hund auf jeden Fall reinholen, ansonsten hat er ruckzuck eine Blasenentzündung und dann hast du echte Probleme.
Heike Thiel
 


Zurück zu Mein Hund wird alt...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast