Schmerzmedis

*Auch für Gäste lesbar*

Schmerzmedis

Beitragvon Inge » Mo 15. Jun 2015, 07:36

Ihr habt ja sicher auch schon Erfahrung gemacht mit den Schmerzmitteln bei Hunden.

Leo müssen wir jetzt umstellen, da er das Depotmittel Trocoxil nicht wirklich gut vertragen hat. Das Mittel sollte ja 4 Wochen wirken. Bei Leo sah das dann so aus:
1. Woche starke Magen/Darm-Probleme
2. Woche super
3. Woche super
4. Woche stark abfallend

Nun müssen wir also umstellen. Geht aber nicht so einfach, da das Trocoxil erst aus dem Körper sein muss, wegen der Unverträglich mit z.B. Rimadyl usw.

Rimadyl hat er vorher immer gut vertragen.Wie sieht es mit den anderen Mitteln aus.
Cimalgex scheint ja auch ein neueres Mittel zu sein,
Previcos wohl auch etwas älter.

Wie sehen eure Erfahrungen mit diesen Mitteln aus? Warum habt ihr euch für gerade DIESES Mittel entschieden?

Leo wird dieses Mittel dann nehmen müssen, bis wir irendwann auf Cortison gehen müssen. Aber das will unsere Tierärztin erst wirklich geben, wenn nichts anderes mehr hilft.

So und jetzt her mit euren Antworten.

Ach so, er bekommt zur Zeit wieder eine Kur mit Vermiculite, unterstützend für sein Alter 2 x täglich Karsivan 100. Alles andere haben wir heruntergefahren, weil es nichts mehr gebracht hat.
liebe Grüße von Inge und Leo mit Frodo im Herzen
Bild
Als du gingst, war noch keiner dafür bereit,
weil wir dachten - es wäre noch so viel Zeit. (Verfasser unbekannt)
Bild
Inge
verstruddelte Hexe mit/ohne Besen und Zauselhunden
 
Beiträge: 6983
Registriert: So 11. Apr 2010, 14:18
Wohnort: Daun
PLZ: 54550
Vorname: Inge

Re: Schmerzmedis

Beitragvon Kruemel29 » Mo 15. Jun 2015, 07:58

Wir sind mit Phenylbutarem ( Gel) gut gefahren.
Bei Robbie gute Verträglichkeit und wir könnten die Menge nach Schmerzstatus individuell anpassen.
„Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht.“

Heinz Rühmann


" Wer mit dem Fuß immer auf der Bremse steht....wird kaum vorwärts kommen"

Büchertausch bei Buchticket
Kruemel29
Teilzeit Leckerli Verteiler aus artgerechter Haltung
 
Beiträge: 2617
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 16:55
PLZ: 40597
Vorname: Ilona

Re: Schmerzmedis

Beitragvon p-uli » Mo 15. Jun 2015, 08:03

kann leider bzw. zum Glück keine Erfahrungen weitergeben
Lieber Gruss

Uli + Wolli

Bobby 2002-2016, Strolchi 1990-2003, Benni 1978-1984 im Herzen

Es wird die Zeit kommen, da das Verbrechen am Tier genauso geahndet wird, wie das Verbrechen am Menschen
Michelangelo
p-uli
Begnadete Foto-Gräfin mit selektivem Blick fürs Schöne und innerartlich sozialkritischem Herzensbrecher
 
Beiträge: 1643
Registriert: So 8. Sep 2013, 13:11
PLZ: 63303
Vorname: Uli

Re: Schmerzmedis

Beitragvon Inge » Mo 15. Jun 2015, 08:04

muss eine Tablette sein,Ilona, oder wie bekommt man Gel in einen Hund rein, der selbst die Tabletten aus Fleischwurst und Käse herauspult und sie ausspuckt :biggrins:

Hatte ich vorhin vergessen, jetzt in der Ausleitungsphase bekommt er 2 x täglich Novalgin als Tablette ;-)

@Uli: nicht leider, zum Glück knud_del
liebe Grüße von Inge und Leo mit Frodo im Herzen
Bild
Als du gingst, war noch keiner dafür bereit,
weil wir dachten - es wäre noch so viel Zeit. (Verfasser unbekannt)
Bild
Inge
verstruddelte Hexe mit/ohne Besen und Zauselhunden
 
Beiträge: 6983
Registriert: So 11. Apr 2010, 14:18
Wohnort: Daun
PLZ: 54550
Vorname: Inge

Re: Schmerzmedis

Beitragvon Kruemel29 » Mo 15. Jun 2015, 09:33

Das gel kannst du mit dem Futter mischen, schmeckt nach nix...also wo ist das Problem ?

Ausserdem kann man das in ganz tolle fleischige Sachen füllen , die direkt abgeschluckt werden...ich finde das ist viel leichter zu händeln als ne Tablette, wenn gar nichts geht in die Lefzen schmieren :P
„Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht.“

Heinz Rühmann


" Wer mit dem Fuß immer auf der Bremse steht....wird kaum vorwärts kommen"

Büchertausch bei Buchticket
Kruemel29
Teilzeit Leckerli Verteiler aus artgerechter Haltung
 
Beiträge: 2617
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 16:55
PLZ: 40597
Vorname: Ilona

Re: Schmerzmedis

Beitragvon Inge » Mo 15. Jun 2015, 09:43

Leo frisst doch morgens ganz selten noch was und ansonsten ja nur die Dosen von Rinti. Ist nicht wirklich einfach mit ihm futtertechnisch ;-)
liebe Grüße von Inge und Leo mit Frodo im Herzen
Bild
Als du gingst, war noch keiner dafür bereit,
weil wir dachten - es wäre noch so viel Zeit. (Verfasser unbekannt)
Bild
Inge
verstruddelte Hexe mit/ohne Besen und Zauselhunden
 
Beiträge: 6983
Registriert: So 11. Apr 2010, 14:18
Wohnort: Daun
PLZ: 54550
Vorname: Inge

Re: Schmerzmedis

Beitragvon Kruemel29 » Mo 15. Jun 2015, 09:48

Aber Rinti Dosen sind doch NASS Futter...wo ist da das Problem ??
„Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht.“

Heinz Rühmann


" Wer mit dem Fuß immer auf der Bremse steht....wird kaum vorwärts kommen"

Büchertausch bei Buchticket
Kruemel29
Teilzeit Leckerli Verteiler aus artgerechter Haltung
 
Beiträge: 2617
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 16:55
PLZ: 40597
Vorname: Ilona

Re: Schmerzmedis

Beitragvon Pfoten-News » Mo 15. Jun 2015, 09:54

Die Frage was mache ich wenn das Mittel nicht wirkt, oder der Hund es nicht verträgt, habe ich als aller erstes gestellt, als ich von einer 4-Wochen-Tablette erfuhr.
Klar, ist verlockend nur 1 x monatlich was in den Hund hinein bekommen zu müssen, aber die Nachteile ... wobei es sich bei Leo ja Gott sei Dank noch in Grenzen hielt.

Okay, ich werfe hier noch
Rimifin
Zubrin
mit den den Auswahltopf.

Zubrin sind Lyophilisate, die bei Kontakt mit Feuchtigkeit unmittelbar kleben/sich auflösen.

Rimifin bekam Elias wegen Arthrose im rechten Hinterlauf.
Zubrin bekam Dusty, ebenfalls wegen Arthrose, und zwar über viele Jahre.

Bei beiden Hunden konnte ich die Dosierung lange Zeit weit unten halten, durch die zusätzliche Gabe von Zeel.
Viele Grüße
Gabriela mit Veny, Vito, Maleika, Ricco, Nele, Jan, Sören, Hauke und Wiebke
Bild
Pfoten-News
Kreative Knüpferin mit Herz für Best-Ager-Schnauzen und Faible für ökonomische Kalorienzufuhr
 
Beiträge: 502
Registriert: Fr 30. Aug 2013, 20:51
PLZ: 50127
Vorname: Gabriela

Re: Schmerzmedis

Beitragvon sommerspross » Mo 15. Jun 2015, 10:19

Ich kenn mich mit Schmerzmitteln nicht so aus. Kimba hat noch nie welche bekommen, und Zora hatte mal Rimadyl bekommen, wobei der TA damals gesagt hatte: nur kurzfristig geben wegen Gewöhnungseffekt und Nebenwirkungen. Das ist jetzt aber auch schon 10 Jahre her. Inzwischen hat sich da ja einiges getan in der Tiermedizin.
Skeptisch wär ich allerdings bei den Depottabletten, die 4 Wochen lang wirken sollen, da geb ich Gabriela recht! Das müssen wohl echte Hämmer sein, die bei einem gesundheitlich eh schon angeschlagenen Hund bestimmt nicht optimal sind.
Bei Leo geht's ja aktuell um Schmerzen, und fast alle Schmerzmittel schlagen irgendwann auf den Magen - und da hat er ja eh schon Probleme ...
Habt Ihr schonmal Physiotherapie ausprobiert?
Liebe Grüße,
Angelika mit Sommersprosse Kimba
*und meinem Engel Zora für immer und ewig im Herzen*

Bild
sommerspross
großherzige Hundemama mit Tüpfeltrüffel und Schweinedrang
 
Beiträge: 4902
Registriert: Fr 16. Sep 2011, 13:34
Wohnort: Offenbach
PLZ: 63069
Vorname: Angelika

Re: Schmerzmedis

Beitragvon Inge » Mo 15. Jun 2015, 10:43

ich hab ja mal einen Massagekurs für Hunde in Leverkusen besucht. Versuche immer wieder, seine Muskulatur zu lockern.

@Ilona: Leo frisst ja eh schon schlecht. Rinti ist ja eher matschig und wenn ich da Tabletten oder Gel rein mache, frisst er gar nichts und ich habe absolut keine Kontrolle, wie viel von dem Schmerzmittel er bekommen hat. Deshalb muss er das in einem Stück haben.

Ich muss heute oder Morgen eh wieder zum Tierarzt um mit ihr darüber zu sprechen, wie es weiter geht mit Leo. Deshalb wollte ich mich vorher mal informieren, was es so gibt.

Leo hatte bis zu den Trocoxil nie Probleme mit dem Magen. Erst seitdem. Wir haben es aber damals auf Frodos Tod geschoben.

Also werde ich mal in das Gespräch mit der Tierärztin außer Rimadyl, Previcox und Cimalgex auch die anderen beiden Medis Rimifin und Zubrin einwerfen.

Bei Frodo wäre das alles kein Problem, der hat jede Tablette genommen, egal wie eklig die geschmeckt an. Alles an Tropfen, Gel, Zusatzmittel. Aber Leo ist eine Sache für sich.
liebe Grüße von Inge und Leo mit Frodo im Herzen
Bild
Als du gingst, war noch keiner dafür bereit,
weil wir dachten - es wäre noch so viel Zeit. (Verfasser unbekannt)
Bild
Inge
verstruddelte Hexe mit/ohne Besen und Zauselhunden
 
Beiträge: 6983
Registriert: So 11. Apr 2010, 14:18
Wohnort: Daun
PLZ: 54550
Vorname: Inge

Re: Schmerzmedis

Beitragvon Inge » Mo 15. Jun 2015, 10:47

@Ilona: ist der Name von dem Gel evtl. falsch geschrieben? Ich kann kein Gel mit diesem Namen bei Google finden. Phenylbutariem wird angezeigt für Pferde und Ponys. Wenn ich Hund dahinter schreibe,kommt Phenylbutazon
liebe Grüße von Inge und Leo mit Frodo im Herzen
Bild
Als du gingst, war noch keiner dafür bereit,
weil wir dachten - es wäre noch so viel Zeit. (Verfasser unbekannt)
Bild
Inge
verstruddelte Hexe mit/ohne Besen und Zauselhunden
 
Beiträge: 6983
Registriert: So 11. Apr 2010, 14:18
Wohnort: Daun
PLZ: 54550
Vorname: Inge

Re: Schmerzmedis

Beitragvon Kruemel29 » Mo 15. Jun 2015, 14:00

der Wirkstoff ist der Gleiche...
Phenylbutazon

http://www.doc-conrad.de/uploads/conrad ... tariem.pdf
„Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht.“

Heinz Rühmann


" Wer mit dem Fuß immer auf der Bremse steht....wird kaum vorwärts kommen"

Büchertausch bei Buchticket
Kruemel29
Teilzeit Leckerli Verteiler aus artgerechter Haltung
 
Beiträge: 2617
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 16:55
PLZ: 40597
Vorname: Ilona

Re: Schmerzmedis

Beitragvon ZORA » Mo 15. Jun 2015, 18:01

Inge, hast du auch stark riechende Lebensmittel probiert, wie zB käse? ;-) Spiri frisst ja nun auch nicht alles, aber sie fährt auf käse ab und auf das nierennassfutter von Animonda Integra von zooplus in 600gr Dosen.
Sie bekommt häufig Gastrosel wg Magen Darm Beschwerden, denke aber, dass sie ubersäuert und dass das.Mittel nicht bei Nebenwirkungen von schmerzmedis wirkt. Aber vllt.Ja doch?
Auf jeden Fall kann ich Tabletten bzw Gels oä gut in Schmelzkäse oder Brie oä packen
Trauer kann man nicht sehen, nicht hören, kann sie nur fühlen.
Sie ist ein Nebel, ohne Umrisse.
Man möchte diesen Nebel packen und fortschieben,
aber die Hand fasst ins Leere.....


Bild
ZORA
Fröhliche Freundin von großohrigen Hundenasen und innerartlich- sozialkritisches AuthenzitätsKonzentrat mit positiver Intensivierung
 
Beiträge: 2892
Registriert: So 14. Aug 2011, 11:47
Wohnort: Wolfenbüttel
PLZ: 38302
Vorname: Anja

Re: Schmerzmedis

Beitragvon Inge » Mo 15. Jun 2015, 18:54

Anja,Käse, Fleischwurst, egal, wenn der nicht will,dann will der nicht ;-)
liebe Grüße von Inge und Leo mit Frodo im Herzen
Bild
Als du gingst, war noch keiner dafür bereit,
weil wir dachten - es wäre noch so viel Zeit. (Verfasser unbekannt)
Bild
Inge
verstruddelte Hexe mit/ohne Besen und Zauselhunden
 
Beiträge: 6983
Registriert: So 11. Apr 2010, 14:18
Wohnort: Daun
PLZ: 54550
Vorname: Inge

Re: Schmerzmedis

Beitragvon ZORA » Mo 15. Jun 2015, 18:57

Und kennst du das Animonda Integra Futter?
Trauer kann man nicht sehen, nicht hören, kann sie nur fühlen.
Sie ist ein Nebel, ohne Umrisse.
Man möchte diesen Nebel packen und fortschieben,
aber die Hand fasst ins Leere.....


Bild
ZORA
Fröhliche Freundin von großohrigen Hundenasen und innerartlich- sozialkritisches AuthenzitätsKonzentrat mit positiver Intensivierung
 
Beiträge: 2892
Registriert: So 14. Aug 2011, 11:47
Wohnort: Wolfenbüttel
PLZ: 38302
Vorname: Anja

Re: Schmerzmedis

Beitragvon p-uli » Mo 15. Jun 2015, 19:54

Inge hat geschrieben:Anja,Käse, Fleischwurst, egal, wenn der nicht will,dann will der nicht ;-)


Da kenn ich noch einen :floet: :floet:
Lieber Gruss

Uli + Wolli

Bobby 2002-2016, Strolchi 1990-2003, Benni 1978-1984 im Herzen

Es wird die Zeit kommen, da das Verbrechen am Tier genauso geahndet wird, wie das Verbrechen am Menschen
Michelangelo
p-uli
Begnadete Foto-Gräfin mit selektivem Blick fürs Schöne und innerartlich sozialkritischem Herzensbrecher
 
Beiträge: 1643
Registriert: So 8. Sep 2013, 13:11
PLZ: 63303
Vorname: Uli

Re: Schmerzmedis

Beitragvon Inge » Di 16. Jun 2015, 07:21

Anja: nee, kenn ich nicht. Wieso fragst du?

Gestern hat er mal wieder seine halbe Tagesportion gefressen. Davor aber 3 Tage fast nichts, weil es Seefisch war :floet: Also im Gehirn notier: keine Dosen mit Seefisch mehr!!!!!


Er nimmt allerdings auch dabei fast nichts ab. Liegt vermutlich daran, dass er morgens und abends immer ein Stück trockenes Brot oder Brötchen zur Verfügung bekommt, gegen die Magensäure, seine Tabletten in einem großzügigen Stück Fleischwurst bekommt und übers Futter Käse gerieben bekommt, damit er frisst.

Ich weiß, dass wir ihn ganz schön verwöhnt haben :floet:
liebe Grüße von Inge und Leo mit Frodo im Herzen
Bild
Als du gingst, war noch keiner dafür bereit,
weil wir dachten - es wäre noch so viel Zeit. (Verfasser unbekannt)
Bild
Inge
verstruddelte Hexe mit/ohne Besen und Zauselhunden
 
Beiträge: 6983
Registriert: So 11. Apr 2010, 14:18
Wohnort: Daun
PLZ: 54550
Vorname: Inge

Re: Schmerzmedis

Beitragvon Kruemel29 » Di 16. Jun 2015, 10:00

das nutzt er jetzt auch aus ;)
„Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht.“

Heinz Rühmann


" Wer mit dem Fuß immer auf der Bremse steht....wird kaum vorwärts kommen"

Büchertausch bei Buchticket
Kruemel29
Teilzeit Leckerli Verteiler aus artgerechter Haltung
 
Beiträge: 2617
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 16:55
PLZ: 40597
Vorname: Ilona

Re: Schmerzmedis

Beitragvon sommerspross » Di 16. Jun 2015, 10:16

Ich denk auch, dass Leo inzwischen sehr wohl mitgekriegt hat, wie Ihr Euch "bemüht", damit er was auch immer zu sich nimmt. Auch wenn er mal wenig frisst, er wird sich schon melden, wenn er so richtig Hunger hat! :bussi: Und wenn er nur alle zwei Tage frisst, nimmt er bestimmt auch eher versteckte Medis mit auf .....
Liebe Grüße,
Angelika mit Sommersprosse Kimba
*und meinem Engel Zora für immer und ewig im Herzen*

Bild
sommerspross
großherzige Hundemama mit Tüpfeltrüffel und Schweinedrang
 
Beiträge: 4902
Registriert: Fr 16. Sep 2011, 13:34
Wohnort: Offenbach
PLZ: 63069
Vorname: Angelika

Re: Schmerzmedis

Beitragvon ZORA » Di 16. Jun 2015, 12:22

Inge hat geschrieben:Anja: nee, kenn ich nicht. Wieso fragst du?
:

Weil die wirklich besonders lecker ist, wäre vllt einen Versuch wert...?
Trauer kann man nicht sehen, nicht hören, kann sie nur fühlen.
Sie ist ein Nebel, ohne Umrisse.
Man möchte diesen Nebel packen und fortschieben,
aber die Hand fasst ins Leere.....


Bild
ZORA
Fröhliche Freundin von großohrigen Hundenasen und innerartlich- sozialkritisches AuthenzitätsKonzentrat mit positiver Intensivierung
 
Beiträge: 2892
Registriert: So 14. Aug 2011, 11:47
Wohnort: Wolfenbüttel
PLZ: 38302
Vorname: Anja

Re: Schmerzmedis

Beitragvon sommerspross » Mi 17. Jun 2015, 10:24

Inge hat geschrieben:Also werde ich mal in das Gespräch mit der Tierärztin außer Rimadyl, Previcox und Cimalgex auch die anderen beiden Medis Rimifin und Zubrin einwerfen.

Ich weiß nicht, ob eine Dauerbehandlung mit Schmerzmitteln sinnvoll ist. Unser TA hat damals bei der Zora (sie hatte im Alter auch Arthrose) davon abgeraten, sie dauerhaft mit Schmerzmitteln zu behandeln, da sie dann nach einer Weile kein Schmerzempfinden mehr hätte und sich völlig verausgaben bzw. überschätzen würde. Denn wenn's nicht weh tut, belasten die Hunde ihre Gelenke zu sehr und eigentlich sollen die Gelenke ja entlastet/geschont werden. Dewegen meine Frage nach einer Physiotherapie.
Zora hat damals übrigens auch Canosan bzw. später Luposan bekommen, und zwar dauerhaft ins Futter. Wär vielleicht auch mal ne Nachfrage wert?
Liebe Grüße,
Angelika mit Sommersprosse Kimba
*und meinem Engel Zora für immer und ewig im Herzen*

Bild
sommerspross
großherzige Hundemama mit Tüpfeltrüffel und Schweinedrang
 
Beiträge: 4902
Registriert: Fr 16. Sep 2011, 13:34
Wohnort: Offenbach
PLZ: 63069
Vorname: Angelika

Re: Schmerzmedis

Beitragvon Inge » Mi 17. Jun 2015, 10:31

Angelika: dieser Zug ist bei uns schon lang abgefahren. Leo hat ja anscheinend schon von Geburt an schwere HD und dadurch eben inzwischen schwere Arthrose und Verschleißerscheinung.Wir haben ihn im Laufe der 20 Jahre, die er inzwischen hier ist, immer wieder Kontrollröntgen lassen. Die ersten 8 Jahre haben wir ihn über ERnährung, Muskelaufbau, Ernährungsergänzung,Kräuter, Vermiculite, Zeel,Traumeel, Tees usw. schmerzfrei gehalten. Aber das funktioniert leider nicht mehr.
liebe Grüße von Inge und Leo mit Frodo im Herzen
Bild
Als du gingst, war noch keiner dafür bereit,
weil wir dachten - es wäre noch so viel Zeit. (Verfasser unbekannt)
Bild
Inge
verstruddelte Hexe mit/ohne Besen und Zauselhunden
 
Beiträge: 6983
Registriert: So 11. Apr 2010, 14:18
Wohnort: Daun
PLZ: 54550
Vorname: Inge

Re: Schmerzmedis

Beitragvon Kruemel29 » Do 18. Jun 2015, 07:04

Also ganz ehrlich, wir haben uns bei Robbie ja auch die Frage der "dauerhaften" Schmezmedikation gestellt....uns dann aber entschieden, seine Zeit bei uns noch möglichst schmerzfrei zu halten und da halfen nur Medikament. Er sollte eben einfach noch Lebensqualität haben. Und das Gel liess sich so problemlos dem " Status" anpassen, das wir immer genau dosieren konnten und es hat ihm bis zuletzt geholfen. Ich würde mich immer wieder dafür entscheiden
„Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht.“

Heinz Rühmann


" Wer mit dem Fuß immer auf der Bremse steht....wird kaum vorwärts kommen"

Büchertausch bei Buchticket
Kruemel29
Teilzeit Leckerli Verteiler aus artgerechter Haltung
 
Beiträge: 2617
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 16:55
PLZ: 40597
Vorname: Ilona

Re: Schmerzmedis

Beitragvon Inge » Do 18. Jun 2015, 07:39

steht auf meiner Liste fürs Gespräch mit unserer Tierärztin :biggrins:

so, jetzt stehen auf meiner Liste

Rimadyl
Cimalgex
Previcox
Phenylputarem Gel
riifin
Zubrin
Onisor

heute oder Morgen muss ich zu unserer Tierärztin.
liebe Grüße von Inge und Leo mit Frodo im Herzen
Bild
Als du gingst, war noch keiner dafür bereit,
weil wir dachten - es wäre noch so viel Zeit. (Verfasser unbekannt)
Bild
Inge
verstruddelte Hexe mit/ohne Besen und Zauselhunden
 
Beiträge: 6983
Registriert: So 11. Apr 2010, 14:18
Wohnort: Daun
PLZ: 54550
Vorname: Inge

Re: Schmerzmedis

Beitragvon Pfoten-News » Do 18. Jun 2015, 08:42

Kruemel29 hat geschrieben:... seine Zeit bei uns noch möglichst schmerzfrei zu halten und da halfen nur Medikamente

Für mich hat genau das bei einem alten Hund oberste Priorität und wenn ich Inges Posts richtig gelesen habe, dann geht es ihr ebenso.
Ab einem gewissen Alter zählt es nicht mehr, ob nun eine Gewöhnung an Medikamente eintritt oder ... oder ..., da zählt nur das der Hund es bequem und schmerzfrei hat.
Viele Grüße
Gabriela mit Veny, Vito, Maleika, Ricco, Nele, Jan, Sören, Hauke und Wiebke
Bild
Pfoten-News
Kreative Knüpferin mit Herz für Best-Ager-Schnauzen und Faible für ökonomische Kalorienzufuhr
 
Beiträge: 502
Registriert: Fr 30. Aug 2013, 20:51
PLZ: 50127
Vorname: Gabriela

Nächste

Zurück zu *Gesundheit*

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron