Futter verweigern

*Auch für Gäste lesbar*

Re: Futter verweigern

Beitragvon Inge » Mi 12. Nov 2014, 12:34

ab_klat
liebe Grüße von Inge und Leo mit Frodo im Herzen
Bild
Als du gingst, war noch keiner dafür bereit,
weil wir dachten - es wäre noch so viel Zeit. (Verfasser unbekannt)
Bild
Inge
verstruddelte Hexe mit/ohne Besen und Zauselhunden
 
Beiträge: 6983
Registriert: So 11. Apr 2010, 14:18
Wohnort: Daun
PLZ: 54550
Vorname: Inge

Re: Futter verweigern

Beitragvon Claudia » Mi 12. Nov 2014, 12:56

Klingt gut. Ich drücke die Daumen, dass es so bleibt. knud_del
Liebe Grüße, Claudia :blind:, Zausel-Rennschaf Benni und Kater Merlin, *Vincenzo, Emma und Balu für immer im Herzen*
Claudia
Dauertelefonierende beharrliche Klofliege im James-Bond-Kostüm und schafhütende Windbeutelgräfin
 
Beiträge: 11277
Registriert: Do 8. Apr 2010, 20:52
Wohnort: Düsseldorf
PLZ: 40474
Vorname: Claudia

Re: Futter verweigern

Beitragvon ZORA » Fr 28. Nov 2014, 06:32

wie läuft´s?
Trauer kann man nicht sehen, nicht hören, kann sie nur fühlen.
Sie ist ein Nebel, ohne Umrisse.
Man möchte diesen Nebel packen und fortschieben,
aber die Hand fasst ins Leere.....


Bild
ZORA
Fröhliche Freundin von großohrigen Hundenasen und innerartlich- sozialkritisches AuthenzitätsKonzentrat mit positiver Intensivierung
 
Beiträge: 2892
Registriert: So 14. Aug 2011, 11:47
Wohnort: Wolfenbüttel
PLZ: 38302
Vorname: Anja

Re: Futter verweigern

Beitragvon Inge » Fr 28. Nov 2014, 07:31

ich würd mal so sagen, es läuft so einigermaßen. Wir mussten lernen, dass er nur dann frisst, wenn ER will, wie viel ER will und manchmal ist das eben Garnichts.

Wir haben ihn bei einigen Mahlzeiten die Wahl gelassen,ob Trocken oder Nass.So sind wir letztendlich darauf gekommen, dass er morgens trocken bekommt. Das bleibt stehen bis mittags. Wenn er bis dahin nichts gefressen hat, wird das eingepackt und mit auf den Spaziergang genommen und er bekommt das Futter aus der Hand.

Abends bekommt er dann eine Portion Nassfutter mit bisschen geriebenem Käse drüber :floet:

Morgens direkt nach dem Aufstehen und abends direkt vorm Schlafengehen bekommt er ein halbes trockenes Brötchen wegen der Magensäure. Als Leckerchen und Knabbereien gibts zur Zeit nur Rinti Chickos, getrocknete Lunge und ganz selten mal einen Nasenknorpel.

Ihr seht, wir haben eine Lösung gefunden, die ganz gut ist. Hoffen wir zumindest.

Ich möchte mich nochmals für eure Vorschläge bedanken und einfach dafür, dass ihr mir zugehört habt :bussi:
liebe Grüße von Inge und Leo mit Frodo im Herzen
Bild
Als du gingst, war noch keiner dafür bereit,
weil wir dachten - es wäre noch so viel Zeit. (Verfasser unbekannt)
Bild
Inge
verstruddelte Hexe mit/ohne Besen und Zauselhunden
 
Beiträge: 6983
Registriert: So 11. Apr 2010, 14:18
Wohnort: Daun
PLZ: 54550
Vorname: Inge

Re: Futter verweigern

Beitragvon p-uli » Fr 28. Nov 2014, 08:06

ich würd mal so sagen, es läuft so einigermaßen. Wir mussten lernen, dass er nur dann frisst, wenn ER will, wie viel ER will und manchmal ist das eben Garnichts.


Diese Erfahrung musste ich mit Bobby recht früh schon machen

Trockenfutter geht gar nicht, auch heute nur in der grössten Not mal 1, 2 Happen, das übliche Nassfutter auch nicht

Am Liebsten das, was auch wir essen :biggrins: Deshalb dann BARF (zum Glück) und heute nun ein hochwertiges Nassfutter, aber auch nur wann und soviel er mag :floet:
Rinti Chickos habe ich versuchsweise als Leckerlie/Hungerstiller auch liegen

Unsere Genossen wissen schon, was gut für sie ist :biggrins:
Lieber Gruss

Uli + Wolli

Bobby 2002-2016, Strolchi 1990-2003, Benni 1978-1984 im Herzen

Es wird die Zeit kommen, da das Verbrechen am Tier genauso geahndet wird, wie das Verbrechen am Menschen
Michelangelo
p-uli
Begnadete Foto-Gräfin mit selektivem Blick fürs Schöne und innerartlich sozialkritischem Herzensbrecher
 
Beiträge: 1643
Registriert: So 8. Sep 2013, 13:11
PLZ: 63303
Vorname: Uli

Re: Futter verweigern

Beitragvon Inge » Fr 28. Nov 2014, 09:59

Trockenfutter ist ja bei Leo kein Problem mehr. Er frisst es ja gerne. Wenn wir ihm tagsüber zur Auswahl auch Nassfutter hingestellt haben, hat er sich für Trockenfutter entschieden. Deshalb ja diese Abwechslung. Wir wechseln auch das Trockenfutter ständig, damit er immer wieder Abwechslung bekommt. Gerade bekommt er die Rest von Dinner for Dogs. Meine Tochter hatte davon einen Sack bestellt,aber ihre Hunde fangen an zu sortieren.
liebe Grüße von Inge und Leo mit Frodo im Herzen
Bild
Als du gingst, war noch keiner dafür bereit,
weil wir dachten - es wäre noch so viel Zeit. (Verfasser unbekannt)
Bild
Inge
verstruddelte Hexe mit/ohne Besen und Zauselhunden
 
Beiträge: 6983
Registriert: So 11. Apr 2010, 14:18
Wohnort: Daun
PLZ: 54550
Vorname: Inge

Re: Futter verweigern

Beitragvon sommerspross » Fr 28. Nov 2014, 11:07

Inge hat geschrieben:Wir haben ihn bei einigen Mahlzeiten die Wahl gelassen,ob Trocken oder Nass.So sind wir letztendlich darauf gekommen, dass er morgens trocken bekommt. Das bleibt stehen bis mittags. Wenn er bis dahin nichts gefressen hat, wird das eingepackt und mit auf den Spaziergang genommen und er bekommt das Futter aus der Hand.

Das find ich ne sehr gute Idee! :spitze:
Liebe Grüße,
Angelika mit Sommersprosse Kimba
*und meinem Engel Zora für immer und ewig im Herzen*

Bild
sommerspross
großherzige Hundemama mit Tüpfeltrüffel und Schweinedrang
 
Beiträge: 4902
Registriert: Fr 16. Sep 2011, 13:34
Wohnort: Offenbach
PLZ: 63069
Vorname: Angelika

Re: Futter verweigern

Beitragvon Inge » Fr 28. Nov 2014, 12:21

wir wollten einfach mal wissen,wofür er sich entscheidet, wenn er die Wahl hat :biggrins:
liebe Grüße von Inge und Leo mit Frodo im Herzen
Bild
Als du gingst, war noch keiner dafür bereit,
weil wir dachten - es wäre noch so viel Zeit. (Verfasser unbekannt)
Bild
Inge
verstruddelte Hexe mit/ohne Besen und Zauselhunden
 
Beiträge: 6983
Registriert: So 11. Apr 2010, 14:18
Wohnort: Daun
PLZ: 54550
Vorname: Inge

Re: Futter verweigern

Beitragvon ZORA » Fr 2. Jan 2015, 16:33

wie sieht es denn aus an der futterfront?
Trauer kann man nicht sehen, nicht hören, kann sie nur fühlen.
Sie ist ein Nebel, ohne Umrisse.
Man möchte diesen Nebel packen und fortschieben,
aber die Hand fasst ins Leere.....


Bild
ZORA
Fröhliche Freundin von großohrigen Hundenasen und innerartlich- sozialkritisches AuthenzitätsKonzentrat mit positiver Intensivierung
 
Beiträge: 2892
Registriert: So 14. Aug 2011, 11:47
Wohnort: Wolfenbüttel
PLZ: 38302
Vorname: Anja

Re: Futter verweigern

Beitragvon Inge » Fr 2. Jan 2015, 17:10

wir haben uns an die veränderten Gewohnheiten von Leo gewöhnt. Er frisst nur noch, wenn er Hunger hat, manchmal eben erst abends gegen 22.00 Uhr.

Er bekommt nach wie vor morgens und abends kurz vorm Schlafengehen ein halbes Brötchen gegen ein Zuviel an Magensäure. Mittags nach dem langen Hundegang gibts auch etwas zu knabbern, und ansonsten bleibt das Futter stehen, bis er es leer gefressen hat. Als er vorhin vom Spaziergang wieder kam,hat er zuerst sein Knabberzeugs gefressen und dann sein "Frühstück".

Er hat sich insgesamt ziemlich verändert. Er äußert sich mehr, zeigt mehr, was er möchte und er ist super anhänglich geworden. Er ist genau der Hund, den ich immer in ihm vermutet hatte. Nämlich ein Hund, der eigentlich lieber alleine gewesen wäre. Genau so wie Frodo.
liebe Grüße von Inge und Leo mit Frodo im Herzen
Bild
Als du gingst, war noch keiner dafür bereit,
weil wir dachten - es wäre noch so viel Zeit. (Verfasser unbekannt)
Bild
Inge
verstruddelte Hexe mit/ohne Besen und Zauselhunden
 
Beiträge: 6983
Registriert: So 11. Apr 2010, 14:18
Wohnort: Daun
PLZ: 54550
Vorname: Inge

Re: Futter verweigern

Beitragvon p-uli » Sa 3. Jan 2015, 09:16

Klingt eigentlich nicht schlecht, Inge knud_del knud_del

Bobby verweigert im Augenblick auch mal wieder alles, was ich ihm hinstellen big_wut
Am Liebsten hätte er auch gerne einen Stuhl und Teller am Tisch :floet: :floet:
Lieber Gruss

Uli + Wolli

Bobby 2002-2016, Strolchi 1990-2003, Benni 1978-1984 im Herzen

Es wird die Zeit kommen, da das Verbrechen am Tier genauso geahndet wird, wie das Verbrechen am Menschen
Michelangelo
p-uli
Begnadete Foto-Gräfin mit selektivem Blick fürs Schöne und innerartlich sozialkritischem Herzensbrecher
 
Beiträge: 1643
Registriert: So 8. Sep 2013, 13:11
PLZ: 63303
Vorname: Uli

Re: Futter verweigern

Beitragvon ZORA » Sa 3. Jan 2015, 09:18

ja, der poldy denkt auch, er ist ein mensch...

ansonsten fressen hier alle alles mittlerweile und wollen auch ständig was
*nerv*

aber besser so, als wenn sie probleme hätten ..
Trauer kann man nicht sehen, nicht hören, kann sie nur fühlen.
Sie ist ein Nebel, ohne Umrisse.
Man möchte diesen Nebel packen und fortschieben,
aber die Hand fasst ins Leere.....


Bild
ZORA
Fröhliche Freundin von großohrigen Hundenasen und innerartlich- sozialkritisches AuthenzitätsKonzentrat mit positiver Intensivierung
 
Beiträge: 2892
Registriert: So 14. Aug 2011, 11:47
Wohnort: Wolfenbüttel
PLZ: 38302
Vorname: Anja

Re: Futter verweigern

Beitragvon sommerspross » Sa 3. Jan 2015, 10:08

Das mit den Brötchen gegen die Magensäure find ich eine gute Idee und das scheint dem Leo ja auch gutzutun. Kimbas Magen knurpselt immer ganz arg morgens vorm Gassi, und weil sie ihr Fressen ja erst nach dem Gassi kriegt, geb ich ihr auch vorher immer ein Stück trockenes Brot oder Brötchen.
Ich denke, Leo hat jetzt vielleicht auch die Trauer um Frodo überwunden und beim Fressen hat er seinen eigenen Rhythmus gefunden. :spitze:
Liebe Grüße,
Angelika mit Sommersprosse Kimba
*und meinem Engel Zora für immer und ewig im Herzen*

Bild
sommerspross
großherzige Hundemama mit Tüpfeltrüffel und Schweinedrang
 
Beiträge: 4902
Registriert: Fr 16. Sep 2011, 13:34
Wohnort: Offenbach
PLZ: 63069
Vorname: Angelika

Re: Futter verweigern

Beitragvon Inge » Sa 3. Jan 2015, 10:11

ja,er hat seinen eigenen Rhytmus gefunden. War ein schwieriger Weg und ich hätte eigentlich gerne weiter gebarft.Aber wenn er nicht will, dann eben so. Ist auf jeden Fall für Rainer einfacher, wenn ich in einer guten Woche zur Reha fahre.
liebe Grüße von Inge und Leo mit Frodo im Herzen
Bild
Als du gingst, war noch keiner dafür bereit,
weil wir dachten - es wäre noch so viel Zeit. (Verfasser unbekannt)
Bild
Inge
verstruddelte Hexe mit/ohne Besen und Zauselhunden
 
Beiträge: 6983
Registriert: So 11. Apr 2010, 14:18
Wohnort: Daun
PLZ: 54550
Vorname: Inge

Vorherige

Zurück zu *Gesundheit*

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron