Blacky's Gewicht muss runter...

*Auch für Gäste lesbar*

Blacky's Gewicht muss runter...

Beitragvon Chris » Mo 3. Jun 2013, 20:15

... und ich verzweifle langsam...

Blacky ist seit Weihnachten drei Mal an der Pfote operiert worden und hat innerhalb
von 2 1/2Monaten von 8kg (was schon etwas zu viel war für ihn) auf 10,2kg zugelegt
und ab da ist es ein stetes Auf und Ab. Im April hatten wir ihn z.B. schon wieder auf 9,5kg.
Letzten Montag 10,2kg, heute genau 10kg -> Juhu 200g weg, ABER er wurde diese Woche geschoren,
also viel von den 200g Fettverlust war wohl eher was anderes big_wut

Wir haben von getreidehaltigem TroFu auf getreidefreies umgestellt, dann diese Menge
(laut Packung 120g/24h) auf 1x morgens 37gTroFu (+20g Magerquark) reduziert und abends gibt es eine Barfmahlzeit.
Zusätzlich bekommt er übers Futter ein Ballaststoffpulver vom TA, welches den Magen mit wenig Kalorien aber viel
Volumen füllen soll (halte ich eigentlich für Schwachsinn, aber wir haben es als Probe mitbekommen und man probiert ja viel in der Not).
Die Barfportion: 56g Fleisch (Rind/Pferd/Kaninchen/Elche/Huhn/Strauß) + 0,5g Ca-Pulver + 25g Gemüse (Rote Beete+Kartoffel+Möhre)+ Schwups Öl

Die Bewegung kann ich auch nicht noch mehr aufstocken 2 1/2-3 Stunden, je nach meinen Diensten (darin enthalten tägl. 10km Joggen).

Habt Ihr Tipps für mich, was machen wir falsch?
Was können wir verbessern?

Hatte Angst wegen der SD und habe ein komplettes Labor abnehmen lassen, alle Werte sind im Normalbereich.
Nur eine kleine Erhöhung bei den Eos im Blutbild -> Allergiesymptom wegen dem Getreide im TroFu wahrscheinlich.
Wir haben immerhin erreicht, dass er sich nicht mehr so jucken muss, seit das TroFu getreidefrei ist.
Chris
 

Re: Blacky's Gewicht muss runter...

Beitragvon Kruemel29 » Di 4. Jun 2013, 07:37

Hiho

Gibt es einen Grund warum es nur 1x am Tag Barf gibt?

gekochte Kartoffeln haben auch einen Sättigungseffekt, setzen aber wegen der Stärke beim Hund nicht so an,sind also eher Füllstoff...

Beim barf weiß man wenigstens genau woher die Kalorien kommen ?
„Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht.“

Heinz Rühmann


" Wer mit dem Fuß immer auf der Bremse steht....wird kaum vorwärts kommen"

Büchertausch bei Buchticket
Kruemel29
Teilzeit Leckerli Verteiler aus artgerechter Haltung
 
Beiträge: 2617
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 16:55
PLZ: 40597
Vorname: Ilona

Re: Blacky's Gewicht muss runter...

Beitragvon Inge » Di 4. Jun 2013, 13:22

seh ich genau so. Du kannst auch anders frisch füttern. Bei uns gibts z.B. für die Hunde Trennkost. Morgens das rohe Fleisch und abends das Gemüse. Kann man ja auch umgekehrt machen, oder eben gemischt, wie es viele machen.

Da kannst du dann Kalorien durch körnigen Frischkäse oder Magerjoghurt ersetzen. Lunge hat auch wenig Kalorien.
wie siehts mit Leckerlies aus? Was bekommt er da den Tag über? Kann man dann auch durch rohe Möhren, sofern Hunde das mögen, oder Reiswaffeln ersetzen.
liebe Grüße von Inge und Leo mit Frodo im Herzen
Bild
Als du gingst, war noch keiner dafür bereit,
weil wir dachten - es wäre noch so viel Zeit. (Verfasser unbekannt)
Bild
Inge
verstruddelte Hexe mit/ohne Besen und Zauselhunden
 
Beiträge: 6983
Registriert: So 11. Apr 2010, 14:18
Wohnort: Daun
PLZ: 54550
Vorname: Inge

Re: Blacky's Gewicht muss runter...

Beitragvon sommerspross » Di 4. Jun 2013, 13:39

Da Kimba auch zu Übergewicht neigt, kriegt sie immer ne ordentliche Portion Möhren oder Kartoffeln in ihr Fressen - füllt den Magen und hat wenig Kalorien. Und als Leckerchen - wie Inge schreibt - Reiswaffeln und rohe Möhren (Gott sei Dank mag sie die!).
Liebe Grüße,
Angelika mit Sommersprosse Kimba
*und meinem Engel Zora für immer und ewig im Herzen*

Bild
sommerspross
großherzige Hundemama mit Tüpfeltrüffel und Schweinedrang
 
Beiträge: 4902
Registriert: Fr 16. Sep 2011, 13:34
Wohnort: Offenbach
PLZ: 63069
Vorname: Angelika

Re: Blacky's Gewicht muss runter...

Beitragvon Chris » Di 4. Jun 2013, 13:49

Der TA meinte, ich solle nicht gleich ganz umstellen, das sei zu schnell.
Aber ich will Blacky demnächst ganz barfen. Soll jetzt immer wöchentlich einen "Vollbarftag"
mehr einrichten, sprich in sieben Wochen haben wir dann ganz umgesellt.
(ResttroFu geht ins TH als Futterspende, falls dann noch was über ist)
Wobei er das Barf so gerne frisst und keine Verdauungsprobleme hat, könnte ich bestimmt auf 3 Wochen
verkürzen.

Leckerlies gibt es nur, wenn ich ihn auf dem Spaziergang rufe, sprich ca.3-4/Tag (Wir belohnen sonst mit der Stimme und Streicheleinheiten,
aber beim Abrufen ist es mir wichtig, das das Komando 100% ausgeführt wird).
Wir füttern als Leckerlie getrocknete Enten- oder Hühnerbrust und die Stückchen sind ca. 1cm x 0,5cm groß.
Sind abgewogen ca. 1g reines Fleisch. Möhre mag er nur im Futternapf, als Leckerlie nimmt er es aus den Fingern
und lässt es dann wieder fallen. Reiswaffeln könnte ich mal probieren.

@Sommerspross
Genau, Gemüse bekommt er auch schon reichlich mit ins Futter, um den Ballaststoffgehalt der Futters zu erhohen,
aber gerade Kartoffeln lassen doch den BZ so hochschnellen, da wäre ich lieber vorsichtig mit.
Chris
 

Re: Blacky's Gewicht muss runter...

Beitragvon Inge » Di 4. Jun 2013, 14:08

dieses langsame Umstellen ist oft schwieriger, als das direkte Umstellen, da Trockenfutter und Barf andere Verweilzeiten im Darm haben.

Was spricht gegen eine schnelle oder sofortige Umstellung?

Leckerlies, die fast kalorienfrei und fettfrei sind, ist getrocknete Lunge, die schneide ich dann immer klitzeklein. Dafür würden meine Hunde z.B. alles machen, selbst Handstand, wenn sie könnten :biggrins:
liebe Grüße von Inge und Leo mit Frodo im Herzen
Bild
Als du gingst, war noch keiner dafür bereit,
weil wir dachten - es wäre noch so viel Zeit. (Verfasser unbekannt)
Bild
Inge
verstruddelte Hexe mit/ohne Besen und Zauselhunden
 
Beiträge: 6983
Registriert: So 11. Apr 2010, 14:18
Wohnort: Daun
PLZ: 54550
Vorname: Inge

Re: Blacky's Gewicht muss runter...

Beitragvon sommerspross » Di 4. Jun 2013, 14:08

Chris hat geschrieben:@Sommerspross
Genau, Gemüse bekommt er auch schon reichlich mit ins Futter, um den Ballaststoffgehalt der Futters zu erhohen,
aber gerade Kartoffeln lassen doch den BZ so hochschnellen, da wäre ich lieber vorsichtig mit.

Ähm, was ist denn BZ??? blo_mo
Liebe Grüße,
Angelika mit Sommersprosse Kimba
*und meinem Engel Zora für immer und ewig im Herzen*

Bild
sommerspross
großherzige Hundemama mit Tüpfeltrüffel und Schweinedrang
 
Beiträge: 4902
Registriert: Fr 16. Sep 2011, 13:34
Wohnort: Offenbach
PLZ: 63069
Vorname: Angelika

Re: Blacky's Gewicht muss runter...

Beitragvon Chris » Di 4. Jun 2013, 14:15

Oh sorry, Berufskrankheit...

BZ=Blutzucker
Chris
 

Re: Blacky's Gewicht muss runter...

Beitragvon Chris » Di 4. Jun 2013, 14:19

Inge hat geschrieben:dieses langsame Umstellen ist oft schwieriger, als das direkte Umstellen, da Trockenfutter und Barf andere Verweilzeiten im Darm haben.
Was spricht gegen eine schnelle oder sofortige Umstellung?


Hm, der TA meinte es sei besser morgens das eine und abends dann das andere zu geben und dann die Trofuportionen immer weniger werden zu lassen.
Man dürfte nur nicht beides mischen, wegen der Verweildauer. Habe mich da jetzt so dran gehalten, klang für mich logisch k_a

Inge hat geschrieben:Leckerlies, die fast kalorienfrei und fettfrei sind, ist getrocknete Lunge, die schneide ich dann immer klitzeklein. Dafür würden meine Hunde z.B. alles machen, selbst Handstand, wenn sie könnten :biggrins:


Getrocknete Lunge, ist auf meinem Einkaufszettel vermerkt :biggrins:

Edit: Heute gab es zum "Frühstück" Trofu mit Hüttenkäse, war der Renner!
Chris
 

Re: Blacky's Gewicht muss runter...

Beitragvon Kruemel29 » Di 4. Jun 2013, 14:22

Chris hat geschrieben:Oh sorry, Berufskrankheit...

BZ=Blutzucker


Nicht wirklich, da Hunde ganz anders und viel schneller verstoffwechseln...ich hätte da bei Kartoffeln keine Bedenken.

Und getrocknete Lunge ist gut, aber nicht vergessen, die "nasse" Menge anzurechnen, getrocknet wiegt die ja fast nix mehr
„Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht.“

Heinz Rühmann


" Wer mit dem Fuß immer auf der Bremse steht....wird kaum vorwärts kommen"

Büchertausch bei Buchticket
Kruemel29
Teilzeit Leckerli Verteiler aus artgerechter Haltung
 
Beiträge: 2617
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 16:55
PLZ: 40597
Vorname: Ilona

Re: Blacky's Gewicht muss runter...

Beitragvon Chris » Di 4. Jun 2013, 14:27

Ok, das ist interessant, da werde ich noch mal nachforschen.

Kenne das von mir und wenn ich Kartoffeln esse, dann geht der BZ immer sehr rasch hoch
und so ist das in meinem Kopf für die verschiedenen Lebensmittel einfach abgespeichert
und ich kann da nicht aus meinen "Denkstrukturen" :kicher: .

Hätte auch nicht gedacht, dass das bei Hunden anders wäre, so von wegen Säugetier = Säugetier,
aber man lernt ja nie aus! :floet:
Chris
 

Re: Blacky's Gewicht muss runter...

Beitragvon Inge » Di 4. Jun 2013, 15:16

und nur auf die Aussage des Tierarztes würde ich mich bei der Ernährungsumstellung nicht verlassen. Die haben meist nämlich gar keine Ahnung :floet: Die wollen eigentlich lieber ihr Futter verkaufen, ihre Zusatzmittel.

Vertrau deinem Hund. Denn wenn er jetzt keine Probleme macht, dann wird er auch bei der kompletten Umstellung keine Probleme machen. Es sei denn, du willst deinen Trockenfuttervorrat auf diese Weise los werden.

Und die getrocknete Lunge sollte nur als Leckerlie gegeben werden. Dabei ist auch, ich glaube, das Protein zu beachten. Die rohe Lunge wiegt ja noch "normal" und hat weniger Kalorien, wie etwas anderes, glaub ich zumindest. Müsste noch mal nachschauen.
liebe Grüße von Inge und Leo mit Frodo im Herzen
Bild
Als du gingst, war noch keiner dafür bereit,
weil wir dachten - es wäre noch so viel Zeit. (Verfasser unbekannt)
Bild
Inge
verstruddelte Hexe mit/ohne Besen und Zauselhunden
 
Beiträge: 6983
Registriert: So 11. Apr 2010, 14:18
Wohnort: Daun
PLZ: 54550
Vorname: Inge

Re: Blacky's Gewicht muss runter...

Beitragvon WineTittler » Di 4. Jun 2013, 22:17

Wenn Blacky Probleme hätte mit dem Barf, dann hättest Du das schon an seinem Output gemerkt. Je eher Du das TroFu ganz wegläßt, umso besser - Blacky ist schließlich kein Legehuhn ***lach***

Als Blacky hier bei mir Urlaub gemacht hat, hat er ja das gleiche bekommen wie meine Hunde - sprich von einem Tag zum anderen keinerlei TroFu mehr, sondern Kartoffeln, Gemüse und Fleisch (nicht roh, sondern reine Fleischdose). Er hatte keinerlei Darmprobleme und hat sich freudig auf seine Portion gestürzt. Ich nehme als Magenfüller neben dem gekochten Gemüse auch noch rohe Gurke und grünen Salat. Außerdem gibt´s immer viel Wasser über´s Futter - das füllt den Magen auch. Toni bekommt kein Getreide, nur Kartoffeln, die anderen kriegen auch mal Nudeln oder Reis statt Kartoffeln, aber Kartoffeln gibt´s in 8 von 10 Mahlzeiten. Man muß nur aufpassen, daß es nicht zuviel sind - das schafft im Darm ein ungutes Klima, das perfekter Nährgrund für Bakterien bietet - und schon hat man Ecoli-Probleme, d.h. fiesen Durchfall. Dann lieber mit (gekochtem) Gemüse auffüllen - das können die Hunde verwerten, ohne daß das Darmklima negativ beeinflußt wird.

Tierärzte sind nicht unbedingt Futter-Spezialisten (erkennt man ja schon ganz klar daran, daß die RC oder Hills verkaufen ***grins***). Ich würde an Deiner Stelle Deinem Gefühl vertrauen - Du kennst Deinen Hund, hast jeden Tag mit ihm zu tun und merkst, wenn etwas nicht stimmt, also mit dem Output, Magengrummeln oder Kratzen oder sowas. Wenn Du den Eindruck hast, er kommt mit dem Barf gut klar - dann weg mit dem ollen Hühnerfutter ***lach***
Bild

Team Omihunde-Netzwerk (Anja P.)

Ich bin KEIN Mitglied der Everybodies-Darling-Fraktion - und ich stehe dazu.

Hinterfotzigkeit beweist Rückgratmangel.

Wenn der Schnee schmilzt, taucht die Hundekacke wieder auf...
WineTittler
Fast Hundertjährige mit Möchtegern-Neufundländern
 
Beiträge: 558
Registriert: Do 3. Jun 2010, 12:25
PLZ: 23795
Vorname: Anja

Re: Blacky's Gewicht muss runter...

Beitragvon Inge » Mi 5. Jun 2013, 13:31

@Anja: ab_klat
liebe Grüße von Inge und Leo mit Frodo im Herzen
Bild
Als du gingst, war noch keiner dafür bereit,
weil wir dachten - es wäre noch so viel Zeit. (Verfasser unbekannt)
Bild
Inge
verstruddelte Hexe mit/ohne Besen und Zauselhunden
 
Beiträge: 6983
Registriert: So 11. Apr 2010, 14:18
Wohnort: Daun
PLZ: 54550
Vorname: Inge

Re: Blacky's Gewicht muss runter...

Beitragvon sommerspross » Mi 5. Jun 2013, 14:16

Ich finde Anjas Beitrag auch gut!!! :spitze:
Liebe Grüße,
Angelika mit Sommersprosse Kimba
*und meinem Engel Zora für immer und ewig im Herzen*

Bild
sommerspross
großherzige Hundemama mit Tüpfeltrüffel und Schweinedrang
 
Beiträge: 4902
Registriert: Fr 16. Sep 2011, 13:34
Wohnort: Offenbach
PLZ: 63069
Vorname: Angelika

Re: Blacky's Gewicht muss runter...

Beitragvon Chris » Di 11. Jun 2013, 19:22

Wir haben es jetzt so gemacht, das ich über den Urlaub (4 Tage),
Fleisch, Gemüse, unterschiedliche Öle und Ca-Pulver und das Pulverzeug vom TA (ist bald alle) gegeben habe.
Blacky hat es super vertragen und er bekommt jetzt definitiv kein TroFu mehr.
Kartoffeln gibt es jetzt ab und an mal, wenn welche bei uns über bleiben.
Habe Frostfleisch online bestellt und bin gespannt, wie das hier ankommt.
Die Gefriertruhe ist schon leer gemacht :biggrins:
Chris
 

Re: Blacky's Gewicht muss runter...

Beitragvon Chris » Mo 16. Dez 2013, 14:00

Hier auch mal ein Update:

Blacky ist jetzt komplett nur noch gebarft und unser Neuzugang wird es dann auch.
Wir haben einen Onlinehändler gefunden der das Fleisch als TK-Ware verschickt und wir sind damit sehr zufrieden.
Es ist zwar eigentlich schon "Fertigbarf", aber wir strecken es mit Gemüse und etwas Leinöl und Ca-carbonatpulver.
Blacky verträgt es super und er hat schon ordentlich abgenommen, ist aber immernoch vollschlank,
aber ich denke, er hat einfach auch so eine Körperform, er ist eben klein und rund und nicht lang und dünn.
Und so langsam wird er einfach auch älter, schläft viel, geht nicht mehr mit joggen und das ist jetzt
auch ok so.

Wir haben ihn lieb so wie er ist!
Chris
 

Re: Blacky's Gewicht muss runter...

Beitragvon Claudia » Mo 16. Dez 2013, 14:19

Wir barfen ja auch schon seit Jahren. Benni ist trotzdem schön moppelig. Trotz Barf und trotz Bewegung und trotzdem ich auf die Futtermenge sehr achte. Ist eben so.

Hauptsache gesund, alles andere ist zweitrangig. :spitze:

Chris hat geschrieben:Wir haben ihn lieb so wie er ist!

Genauso ist es! xm_jump
Liebe Grüße, Claudia :blind:, Zausel-Rennschaf Benni und Kater Merlin, *Vincenzo, Emma und Balu für immer im Herzen*
Claudia
Dauertelefonierende beharrliche Klofliege im James-Bond-Kostüm und schafhütende Windbeutelgräfin
 
Beiträge: 11221
Registriert: Do 8. Apr 2010, 20:52
Wohnort: Düsseldorf
PLZ: 40474
Vorname: Claudia

Re: Blacky's Gewicht muss runter...

Beitragvon MoLe » Mo 16. Dez 2013, 19:39

Bei uns ist das wie bei Claudia! Trotz Barf sind wir kein Model. Aber man braucht jetzt ja ein bißchen Winterspeck damit man nicht friert.
Liebe Grüße
Monika mit Leila
Bild
Die Treue eines Hundes ist ein kostbares Geschenk, das nicht minder bindende moralische Verpflichtungen auferlegt als die Freundschaft zu einem Menschen (Konrad Lorenz)
MoLe
 
Beiträge: 758
Registriert: Mo 12. Apr 2010, 11:46
Wohnort: Karlsruhe
PLZ: 76185
Vorname: Monika

Re: Blacky's Gewicht muss runter...

Beitragvon Claudia » Mo 16. Dez 2013, 20:25

MoLe hat geschrieben:Aber man braucht jetzt ja ein bißchen Winterspeck damit man nicht friert.

Dann kommen Benni und ich sehr gut durch den Winter. :hee_hee:
Liebe Grüße, Claudia :blind:, Zausel-Rennschaf Benni und Kater Merlin, *Vincenzo, Emma und Balu für immer im Herzen*
Claudia
Dauertelefonierende beharrliche Klofliege im James-Bond-Kostüm und schafhütende Windbeutelgräfin
 
Beiträge: 11221
Registriert: Do 8. Apr 2010, 20:52
Wohnort: Düsseldorf
PLZ: 40474
Vorname: Claudia


Zurück zu *Ernährung allgemein*

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron