Erhöhter Energiebedarf im Winter !?

*Auch für Gäste lesbar*

Erhöhter Energiebedarf im Winter !?

Beitragvon bärchen » Fr 25. Jan 2013, 18:21

Wie ist das bei euren Hunden,stellt ihr ein höheres Maß an Fressverhalten fest?

Ich sehe das bei Elsa und Sally in diesem kalten Winter mehr als letztes Jahr.Sie hauen richtig rein und "fordern"auch eine Stunde früher als sonst ihr Futter.
Vllt. Liegt es auch daran das sie,was ihre fettreserven betrifft,wenig zu zu setzen haben.Unter Windhundhaltern habe ich das schon öfter gehört das die Hunde im Winter mehr fressen als sonst.

Bin gespannt was ihr dazu erzählen könnt.....
bärchen
 

Re: Erhöhter Energiebedarf im Winter !?

Beitragvon Claudia » Fr 25. Jan 2013, 18:32

Hm..............eigentlich stelle ich das bei Benni nicht fest. Wobei er ja sowieso immer fressen würde, alles was er kriegen kann, dem wäre egal, ob Sommer oder Winter. Er bekommt die gleiche Futtermenge, nimmt aber weder ab noch zu. So nehme ich an, dass er keinen veränderten Energiebedarf hat. Und er hätte auch noch genug Fettreserven. :floet:

Bei Windhunden kann ich mir schon vorstellen, dass das anders ist, die sind ja immer sehr schlank und haben meistens nicht ein Gramm zuviel auf den Rippen.
Liebe Grüße, Claudia :blind:, Zausel-Rennschaf Benni und Kater Merlin, *Vincenzo, Emma und Balu für immer im Herzen*
Claudia
Dauertelefonierende beharrliche Klofliege im James-Bond-Kostüm und schafhütende Windbeutelgräfin
 
Beiträge: 11221
Registriert: Do 8. Apr 2010, 20:52
Wohnort: Düsseldorf
PLZ: 40474
Vorname: Claudia

Re: Erhöhter Energiebedarf im Winter !?

Beitragvon sommerspross » Fr 25. Jan 2013, 19:06

Das ist nicht nur bei Windhunden so, dass die im Winter mehr fressen als sonst. Kimba hat mehr als genug Fettreserven (leider 1 oder 2 Kilo zuviel), aber trotzdem hab ich bei ihr auch das Gefühl, dass sie zurzeit ordentlich bunkern will. Ist wohl so ein Instinkt von den Tieren, in kalten Zeiten reinzuhauen für Notfälle. Und sie weiß ja nicht, dass sie jetzt schon genug Reserven hat :kicher:
Liebe Grüße,
Angelika mit Sommersprosse Kimba
*und meinem Engel Zora für immer und ewig im Herzen*

Bild
sommerspross
großherzige Hundemama mit Tüpfeltrüffel und Schweinedrang
 
Beiträge: 4902
Registriert: Fr 16. Sep 2011, 13:34
Wohnort: Offenbach
PLZ: 63069
Vorname: Angelika

Re: Erhöhter Energiebedarf im Winter !?

Beitragvon Inge » Fr 25. Jan 2013, 20:02

ich muss im winter immer aufpassen, dass sie nicht zunehmen. Fressen würden sie das ganze Jahr über mehr, wie sie bekommen. Und da Frodo im Winter nicht so gut zu Fuß ist, weil er sehr kälteempfindlich an den Pfoten geworden ist, würde er auseinander gehen, wie ein Hefeteig.

Aber bei den Windis kann ich mir das vorstellen. Die müssen ja mehr fressen, um eine Fettschicht zu bekommen,weil sie ja auch keine Unterwolle, oder richtig langes dichtes Fell haben. Wäre zumindest eine Erklärung.
liebe Grüße von Inge und Leo mit Frodo im Herzen
Bild
Als du gingst, war noch keiner dafür bereit,
weil wir dachten - es wäre noch so viel Zeit. (Verfasser unbekannt)
Bild
Inge
verstruddelte Hexe mit/ohne Besen und Zauselhunden
 
Beiträge: 6983
Registriert: So 11. Apr 2010, 14:18
Wohnort: Daun
PLZ: 54550
Vorname: Inge

Re: Erhöhter Energiebedarf im Winter !?

Beitragvon daggi15 » Sa 26. Jan 2013, 18:20

Ich denke auch dass es Rassebedingt ist. Bei meinen hab ich das auch noch nicht feststellen können.
Das einzige was ich im Winter anders mache ist häufiger warme gut verdünnte Gemüsebrühe mit dem Futter zu quellen.
daggi15
 

Re: Erhöhter Energiebedarf im Winter !?

Beitragvon bärchen » Di 29. Jan 2013, 17:01

Danke für die verschiedenen Antworten.

Bei den Windigen muss oder sollte man auch aufpassen das sie nicht zu "fett" werden...wenn auch nicht immer äusserlich sichtbar was auf den Rippen,so bekommen sie doch recht schnell ein verfettetes Herz.

Und nu fühlt es sich im Moment eh nach Frühling an :kicher: ,also wieder normal rationen r_qual
bärchen
 


Zurück zu *Ernährung allgemein*

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron