EPI und viel zu dünn...

*Auch für Gäste lesbar*

Re: EPI und viel zu dünn...

Beitragvon ZORA » Mo 21. Dez 2015, 22:20

Wie sieht es denn mit sahne Quark, Hütten käse etc aus? Darf sie das?
Ich würde auch mindestens vier bis.Fünf mal.füttern. Ein mal.vorm schlafen gehen.
Möhren, Kartoffeln, Mais?
Ich kann auch noch mal eine Freundin fragen, die hat seit ca 15j einen hundefutterladen und ist in barf und Co ziemlich gut informiert....ich glaube, ihr hund hat das auch...
Trauer kann man nicht sehen, nicht hören, kann sie nur fühlen.
Sie ist ein Nebel, ohne Umrisse.
Man möchte diesen Nebel packen und fortschieben,
aber die Hand fasst ins Leere.....


Bild
ZORA
Fröhliche Freundin von großohrigen Hundenasen und innerartlich- sozialkritisches AuthenzitätsKonzentrat mit positiver Intensivierung
 
Beiträge: 2891
Registriert: So 14. Aug 2011, 11:47
Wohnort: Wolfenbüttel
PLZ: 38302
Vorname: Anja

Re: EPI und viel zu dünn...

Beitragvon Puschna » Di 22. Dez 2015, 08:55

Ausser die Futtermenge zu erhöhen fällt mir leider auch nichts ein. k_a
Hey du, ja du da oben,
musst du nicht kotzen, wenn du das Resultat deiner Arbeit vom 6. Tage siehst ???
Puschna
Auf Goethes Spuren wandelnde knuffelige Tagesmutti mit Herz für einsame Hunde und integriertem Terminerinnerungsmodus
 
Beiträge: 1013
Registriert: So 20. Okt 2013, 13:57
PLZ: 45133
Vorname: Gabi

Re: EPI und viel zu dünn...

Beitragvon Claudia » Di 22. Dez 2015, 09:04

Puschna hat geschrieben:Ausser die Futtermenge zu erhöhen fällt mir leider auch nichts ein. k_a

Geht mir genauso. Vor allem bei Hunden, die vieles gar nicht dürfen, wird das nicht einfacher. Sag mal, gibt es für Hunde nicht auch sowas wie hochkalorische Zusatznahrung für Menschen? Oder sind da auch Sachen drin, die sie nicht dürfte?
Liebe Grüße, Claudia :blind:, Zausel-Rennschaf Benni und Kater Merlin, *Vincenzo, Emma und Balu für immer im Herzen*
Claudia
Dauertelefonierende beharrliche Klofliege im James-Bond-Kostüm und schafhütende Windbeutelgräfin
 
Beiträge: 10869
Registriert: Do 8. Apr 2010, 20:52
Wohnort: Düsseldorf
PLZ: 40474
Vorname: Claudia

Re: EPI und viel zu dünn...

Beitragvon Jerronimo » Di 22. Dez 2015, 09:23

Daran hab ich auch grad gedacht, sowas wie Nutri-Cal oder so. Ist hochkalorisch, aber du müsstest halt schauen wegen der Inhaltsstoffe. Reconvales ist auch so ähnlich, damit haben wir eine Zeitlang unsere alte Becky wieder aufgepäppelt.
LG Margot mit Jerry (und Becky u. Jamie für immer im Herzen)
Jerronimo
 
Beiträge: 2496
Registriert: So 27. Okt 2013, 17:47
PLZ: 72664
Vorname: Margot

Re: EPI und viel zu dünn...

Beitragvon sommerspross » Di 22. Dez 2015, 09:56

Mir fällt da noch Welpenfutter ein, das ist ja wesentlich gehaltvoller als das Futter für ausgewachsene Hunde. Das gibt's bestimmt auch getreidefrei und ohne Zusatzstoffe. Oder ein paar mehr Leckerlies zwischendurch füttern, das sind doch meistens auch "Dickmacher".
Für Menschen gibt es auch noch das Astronautenfutter - ob das für Hunde auch geeignet ist?
Liebe Grüße,
Angelika mit Sommersprosse Kimba
*und meinem Engel Zora für immer und ewig im Herzen*

Bild
sommerspross
großherzige Hundemama mit Tüpfeltrüffel und Schweinedrang
 
Beiträge: 4902
Registriert: Fr 16. Sep 2011, 13:34
Wohnort: Offenbach
PLZ: 63069
Vorname: Angelika

Re: EPI und viel zu dünn...

Beitragvon ZORA » Di 22. Dez 2015, 22:09

was sagt denn der TA?
Trauer kann man nicht sehen, nicht hören, kann sie nur fühlen.
Sie ist ein Nebel, ohne Umrisse.
Man möchte diesen Nebel packen und fortschieben,
aber die Hand fasst ins Leere.....


Bild
ZORA
Fröhliche Freundin von großohrigen Hundenasen und innerartlich- sozialkritisches AuthenzitätsKonzentrat mit positiver Intensivierung
 
Beiträge: 2891
Registriert: So 14. Aug 2011, 11:47
Wohnort: Wolfenbüttel
PLZ: 38302
Vorname: Anja

Re: EPI und viel zu dünn...

Beitragvon crumble » Di 22. Dez 2015, 22:17

Ach Anja, so ein Sch***, die Diskussion hatten wir hier auch schon - Rat von Frau Dr. Z. (die Frau ist echt unbezahlbar!!!): Kokosfett oder Krillöl - wird von Hunden besser vertragen als tierische Fette. Dazu füttere ich Cenpura von Terra Canis, auf keinen Fall irgendwas mit Kohlehydraten oder Getreide, also nicht mal Kartoffeln, Mais auf gar keinen Fall - Milchprodukte auch nur, wenn sie keine Pankreasprobleme hat, aber nur Joghurt oder Hüttenkäse, nichts Gesäuertes wie z.B. Quark.

Hab das alles so gemacht, das Blutbild meiner Maus ist überall im grünen Bereich.

Gute Besserung für Gipsy *daumendrück* ach ja...Präparate wechseln hat beim Krümel auch geholfen, nachdem sie im Frühsommer 3x dem Sensenmann so grade noch von der Schippe gehüpft ist: sie bekommt jetzt Enalatab anstatt Fortekor und Furotab anstatt Dimazon, das verträgt sie bestens. Kein Gekotze mehr, keine Anorexie, kein Durchfall...
*Collect moments, not things*
Liebe Grüße von Elke mit Carla und Tony, Pepe für immer ganz tief in meiner Seele
crumble
 
Beiträge: 646
Registriert: Di 5. Mai 2015, 23:25
PLZ: 68239
Vorname: Elke

Re: EPI und viel zu dünn...

Beitragvon ZORA » Di 22. Dez 2015, 23:16

anja, hättest du interesse an einen austausch mit meiner freundin, die auch einen epi hund hat?
sie kennt sich ganz gut aus und ihrem hund geht es den umständen entsprechend gut ...
Trauer kann man nicht sehen, nicht hören, kann sie nur fühlen.
Sie ist ein Nebel, ohne Umrisse.
Man möchte diesen Nebel packen und fortschieben,
aber die Hand fasst ins Leere.....


Bild
ZORA
Fröhliche Freundin von großohrigen Hundenasen und innerartlich- sozialkritisches AuthenzitätsKonzentrat mit positiver Intensivierung
 
Beiträge: 2891
Registriert: So 14. Aug 2011, 11:47
Wohnort: Wolfenbüttel
PLZ: 38302
Vorname: Anja

Re: EPI und viel zu dünn...

Beitragvon ZORA » Di 22. Dez 2015, 23:39

Schickst mir deine Handy Nummer per pn?
Trauer kann man nicht sehen, nicht hören, kann sie nur fühlen.
Sie ist ein Nebel, ohne Umrisse.
Man möchte diesen Nebel packen und fortschieben,
aber die Hand fasst ins Leere.....


Bild
ZORA
Fröhliche Freundin von großohrigen Hundenasen und innerartlich- sozialkritisches AuthenzitätsKonzentrat mit positiver Intensivierung
 
Beiträge: 2891
Registriert: So 14. Aug 2011, 11:47
Wohnort: Wolfenbüttel
PLZ: 38302
Vorname: Anja

Re: EPI und viel zu dünn...

Beitragvon crumble » Mi 13. Apr 2016, 22:34

Anja, wie geht es denn Gipsy inzwischen bezüglich ihres Gewichts? Konntest Du ihr wieder bißchen was 'anfüttern'?

Kokosöl geht super, wird gut vertragen und hat soooo viele Kalorien, noch viel mehr als Schokolade (welche mein Hund natürlich nicht kriegt!) :floet:
*Collect moments, not things*
Liebe Grüße von Elke mit Carla und Tony, Pepe für immer ganz tief in meiner Seele
crumble
 
Beiträge: 646
Registriert: Di 5. Mai 2015, 23:25
PLZ: 68239
Vorname: Elke


Zurück zu *Ernährung allgemein*

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron