HILFE Kletten!

*Auch für Gäste lesbar*

HILFE Kletten!

Beitragvon *Chaoten* » Mi 4. Sep 2013, 21:15

Huhu,
ich hab ja irgendwie nur kurzhaarige Hunde, bzw Shane mittellang aber relativ pflegeleicht, nun hab ich für 2 Wochen die beiden Setter Galileo und Grace hier, nach einer großen Radtour am Rhein war ich eben erstmal eine Stunde beschäftigt sie von Kletten zu befreien, auch mitner Schere weils garnicht anders ging.
Hat hier jemand Tipps? Wie bekomm ich den Kram gut raus? Mit der Bürste hat es nur geziept.

Vielleicht ne Haarspülung? :lachaus:

Ihr langhaar Hund Besitzer was macht ihr?
*Chaoten*
 

Re: HILFE Kletten!

Beitragvon Claudia » Mi 4. Sep 2013, 22:48

Das Problem kenne ich bei Benni, wenn er in vollem Fell steht. :glotz: Bürsten hilft kaum, rauswaschen schon gar nicht. Ich nehm, wenn die Bürste nichts bringt, die Kletten-Schere. k_a
Liebe Grüße, Claudia :blind:, Zausel-Rennschaf Benni und Kater Merlin, *Vincenzo, Emma und Balu für immer im Herzen*
Claudia
Dauertelefonierende beharrliche Klofliege im James-Bond-Kostüm und schafhütende Windbeutelgräfin
 
Beiträge: 11529
Registriert: Do 8. Apr 2010, 20:52
Wohnort: Düsseldorf
PLZ: 40474
Vorname: Claudia

Re: HILFE Kletten!

Beitragvon Heike Thiel » Do 5. Sep 2013, 08:27

....und ich pul mit der Hand. Das ist wirklich mega ätzend.....
Heike Thiel
 

Re: HILFE Kletten!

Beitragvon Lenny » Do 5. Sep 2013, 10:05

Bei mir haben die Kater immer Kletten, ich pul die auch mit der Hand oder einem Kamm mit breiten Zinken, das ziept dann nicht so
Lenny
 

Re: HILFE Kletten!

Beitragvon WineTittler » Do 5. Sep 2013, 10:27

Vor dem Problem steh´ ich fast täglich - ich popel die meisten mit der Hand raus, ansonsten funktioniert das mit ´nem Kamm mit rotierenden Zinken ganz gut. Niemals greif´ ich zur Schere - ich kämpfe tapfer puhlend um jedes einzelne Haar meiner Hunde ***lach***

Gans besonders fies ist´s immer, wenn Alma erst durch´s Unterholz saust und sich einen Klettenmantel überzieht - und anschließend in den See hüpft und noch paar Runden schwimmt - da träum´ ich durchaus schonmal von ´ner Schermaschine...
Bild

Team Omihunde-Netzwerk (Anja P.)

Ich bin KEIN Mitglied der Everybodies-Darling-Fraktion - und ich stehe dazu.

Hinterfotzigkeit beweist Rückgratmangel.

Wenn der Schnee schmilzt, taucht die Hundekacke wieder auf...
WineTittler
Fast Hundertjährige mit Möchtegern-Neufundländern
 
Beiträge: 567
Registriert: Do 3. Jun 2010, 12:25
PLZ: 23795
Vorname: Anja

Re: HILFE Kletten!

Beitragvon sommerspross » Do 5. Sep 2013, 10:32

Ich pul die Dinger auch mit der Hand raus und danach wird noch gebürstet, sonst müsst ich der Kimba ja ständig Fell abschneiden. schock23
Aber da sitzt man schon mal ne halbe Stunde dran .....
Liebe Grüße,
Angelika mit Sommersprosse Kimba
*und meinem Engel Zora für immer und ewig im Herzen*

Bild
sommerspross
großherzige Hundemama mit Tüpfeltrüffel und Schweinedrang
 
Beiträge: 4902
Registriert: Fr 16. Sep 2011, 13:34
Wohnort: Offenbach
PLZ: 63069
Vorname: Angelika

Re: HILFE Kletten!

Beitragvon Inge » Do 5. Sep 2013, 12:29

dieser Kamm, wie Anja schon schriebe, mit den rotierenden Zinken, der ist echt klasse.
liebe Grüße von Inge und Leo mit Frodo im Herzen
Bild
Als du gingst, war noch keiner dafür bereit,
weil wir dachten - es wäre noch so viel Zeit. (Verfasser unbekannt)
Bild
Inge
verstruddelte Hexe mit/ohne Besen und Zauselhunden
 
Beiträge: 6983
Registriert: So 11. Apr 2010, 14:18
Wohnort: Daun
PLZ: 54550
Vorname: Inge

Re: HILFE Kletten!

Beitragvon bärchen » Sa 7. Sep 2013, 19:15

Meine Westies haben damals die Dinger nur schon beim vorbei laufen magisch angezogen :glotz:
Auch ich hab gefummelt wie blöde...und nur in Ausnahmefällen zur Schere gegriffen.Beim Wiski schon eher unterm Bauch,nahe des Schniepis...das war ja fies und unangenehm mit den Händen zu ziehen .Also,wenn gar nix mehr hilft oder Hund schon total genervt ist...Schere und gut is :kicher:
bärchen
 


Zurück zu *Allgemein*

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron