Erhöhte Aufmerksamkeit der Hunde im Dunkeln

*Auch für Gäste lesbar*

Erhöhte Aufmerksamkeit der Hunde im Dunkeln

Beitragvon bärchen » Sa 24. Aug 2013, 20:57

Das stelle ich gerade wieder vermehrt bei meinen beiden fest.Unser erster Gang ist ja schon früh morgens um 4Uhr...und da ist es ja noch dunkel und merke vorallem bei Lea,sobald wir aus der Haustüre raus sind ,wie sie sich anspannt und die Umgebung scannt.Gut,macht der gemeine Windhund im allgemeinen recht gerne :floet: ,zumal Madame weiß wo Igel,Katze & Co. hocken r_qual
Abends das gleiche Spiel....Tagsüber,kann die selbe strecke sein,laufen sie weniger angespannt und aufmerksam :glotz:

Wie ist das bei euren Hunden so?
bärchen
 

Re: Erhöhte Aufmerksamkeit der Hunde im Dunkeln

Beitragvon Lenny » Sa 24. Aug 2013, 21:04

Ja das ist bei meinen auch. Leute, die tagsüber freudig begrüßt werden, werden in der Dämmerung angeknurrt. Gerade bei Dodge und Theo ist das ausgeprägt.
Lenny
 

Re: Erhöhte Aufmerksamkeit der Hunde im Dunkeln

Beitragvon Claudia » So 25. Aug 2013, 00:38

Dorismaya hat geschrieben:Ich kann meine im dunkeln nicht frei laufen lassen. Sie scannen die Umgebung so ab dass ihnen nichts entgeht und sie spurten dann gleich los.
Bekannte werden dann auch nicht freudig begrüsst sondern angeknurrt.

Das ist bei Benni ganz genauso, obwohl er als Gos d'Atura Català kein Herdenschutzhund ist. Allerdings ist das Verhalten etwas weniger ausgeprägt, wenn wir uns nicht in unserem Umfeld bewegen, was aber bei Dunkelheit so gut wie nie vorkommt, da gehen wir eigentlich immer in unserer Umgebung.
Liebe Grüße, Claudia :blind:, Zausel-Rennschaf Benni und Kater Merlin, *Vincenzo, Emma und Balu für immer im Herzen*
Claudia
Dauertelefonierende beharrliche Klofliege im James-Bond-Kostüm und schafhütende Windbeutelgräfin
 
Beiträge: 11529
Registriert: Do 8. Apr 2010, 20:52
Wohnort: Düsseldorf
PLZ: 40474
Vorname: Claudia

Re: Erhöhte Aufmerksamkeit der Hunde im Dunkeln

Beitragvon Inge » So 25. Aug 2013, 08:33

ist bei uns auch so. Im Hellen ist alles in Ordnung, im Dunklen ist alles bedrohlich und gefährlich.
liebe Grüße von Inge und Leo mit Frodo im Herzen
Bild
Als du gingst, war noch keiner dafür bereit,
weil wir dachten - es wäre noch so viel Zeit. (Verfasser unbekannt)
Bild
Inge
verstruddelte Hexe mit/ohne Besen und Zauselhunden
 
Beiträge: 6983
Registriert: So 11. Apr 2010, 14:18
Wohnort: Daun
PLZ: 54550
Vorname: Inge

Re: Erhöhte Aufmerksamkeit der Hunde im Dunkeln

Beitragvon sommerspross » So 25. Aug 2013, 09:06

Kimba ist auch angespannt im Dunkeln. Da läuft ja auch viel interessantes Getier rum, da setzt sie so richtig ihre Nase ein und schnüffelt besonders gern unter Autos und wo sich die Tierchen sonst noch gern im Dunkeln aufhalten.
Unheimlich wird ihr, wenn es noch dazu im Dunkeln sehr windig ist, überall raschelt es und klappert und knistert, oder wenn es stark regnet.
Bei Hundebegegnungen ist sie aufmerksamer, geht aber nicht mehr nach vorne; bei Menschen macht sie eher keinen Unterschied - außer es grölen ein paar Leute rum oder plärren in ihr Handy, das mag sie nicht.
Liebe Grüße,
Angelika mit Sommersprosse Kimba
*und meinem Engel Zora für immer und ewig im Herzen*

Bild
sommerspross
großherzige Hundemama mit Tüpfeltrüffel und Schweinedrang
 
Beiträge: 4902
Registriert: Fr 16. Sep 2011, 13:34
Wohnort: Offenbach
PLZ: 63069
Vorname: Angelika

Re: Erhöhte Aufmerksamkeit der Hunde im Dunkeln

Beitragvon Kruemel29 » So 25. Aug 2013, 10:27

Robbie war das egal....
„Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht.“

Heinz Rühmann


" Wer mit dem Fuß immer auf der Bremse steht....wird kaum vorwärts kommen"

Büchertausch bei Buchticket
Kruemel29
Teilzeit Leckerli Verteiler aus artgerechter Haltung
 
Beiträge: 2617
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 16:55
PLZ: 40597
Vorname: Ilona


Zurück zu *Allgemein*

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron