Rechnerisches Mindestalter von Auslands-Welpen

*Auch für Gäste lesbar*

Rechnerisches Mindestalter von Auslands-Welpen

Beitragvon Team » Mo 12. Apr 2010, 19:57

Ein Welpe kann erst im Alter von 12 Wochen gegen Tollwut geimpft werden. Diese Impfung muss 21 Tage VOR der Ausreise des Ursprungslandes erfolgen.

Welpen, die jünger als 15 - 16 Wochen sind, können daher diese Auflagen der EU nicht erfüllen!


Zusätzlich benötigt ein Hund - altersunabhängig! - zur Einreise nach Deutschland:
- Kennzeichnung via Mikrochip nach vorgegebener Norm der EU
- Heimtierausweis, mit eingetragener Chip-Nummer

Ausnahmen:
Welpen, die jünger sind, können mit dem Muttertier reisen, WENN das Muttertier die obigen Punkte erfüllt.
Reisen Welpen ohne Muttertier, müssen sie mit einem zugelassenen Mikrochip gekennzeichnet und dem EU-Heimtierausweis bestückt sein. Zusätzlich muss eine schriftliche Erklärung des zuständigen Tierarztes / der zuständigen Behörde des Landes aus dem der Welpe ausgeführt werden soll vorliegen, aus der eindeutig hervorgeht, dass das Tier bisher ausschließlich am Ort seiner Geburt gehalten worden ist und nicht mit wild lebenden Tieren in Berührung gekommen seien kann! (Das gilt für die meisten Auffangstationen im Ausland nicht!)

Bei älteren Hunden, die ausreisen wollen gilt ebenfalls, dass die Tollwut-Impfung 21 Tage zurückliegen MUSS und innerhalb des Zeitraums liegt, in welchem das verabreichte Mittel einen zugelassen Schutz vorsieht ( auch Mehr-Jahres-Impfungen sind somit möglich!).
Team
Administrator
 
Beiträge: 8
Registriert: Di 6. Apr 2010, 12:14
PLZ: 00000
Vorname: Das

Zurück zu *Gesetze, Verordnungen und Urteile*

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast